TSV 1860 München:Christian Werner wird Sportchef - nachdem er bereits abgelehnt wurde

TSV 1860 München: Möglicherweise bald neu bei den Löwen: Christian Werner.

Möglicherweise bald neu bei den Löwen: Christian Werner.

(Foto: Hansjürgen Britsch/Pressefoto Baumann/Imago)

Der Kandidat des scheidenden Geschäftsführers Pfeifer kommt nun doch zu den Löwen, allerdings als Sport-Geschäftsführer. Das könnte der Investorenseite sauer aufstoßen.

Von Markus Schäflein

Bereits seit 174 Tagen hat der Fußball-Drittligist TSV 1860 München keinen Sportchef - ungewöhnlich genug für einen Profiklub. Bereits drei Mal hat Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer seitdem Christian Werner, zuletzt Scout bei Waldhof Mannheim, für diesen Posten vorgeschlagen. Stets wurde er von den e.V.-Vertretern im Dauerzwist mit der Investorenseite, also den Vertretern von Hasan Ismaiks Firma HAM, abgelehnt. Nun kommt es zum vierten Anlauf: Diesmal wird Werner allerdings, wie am Mittwoch die Bild-Zeitung zuerst berichtete, von den e.V.-Vertretern vorgeschlagen, also von jenen, die ihn zuvor mehrmals abgelehnt haben. Und wer 50+1 verinnerlicht hat, jene Regel, die den eingetragenen Vereinen die Hoheit in deutschen Profiklubs sichert, der weiß: Diesmal wird es für Werner klappen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: