bedeckt München 17°

TSV 1860 München:Kreuzer kommt zum kuriosen Zeitpunkt

Oliver Kreuzer

Ehemaliger Bayer im Dienste des Löwen: Der frühere Bundesligaprofi Oliver Kreuzer soll als Sportdirektor bei 1860 für bessere Zeiten sorgen.

(Foto: Marcus Brandt/dpa)
  • Elf Tage vor der wegweisenden Präsidentenwahl installiert der TSV 1860 München in Oliver Kreuzer einen neuen Sportdirektor.
  • Die Reihenfolge ist kurios, zumal der TSV erst vor kurzem Benno Möhlmann als neuen Trainer verpflichtet hat.
  • Hier geht es zur Tabelle der 2. Bundesliga.

Es ist ein bisschen ruhiger geworden um Oliver Kreuzer, nachdem er im Juli 2014 freigestellt wurde als Sportchef und Vorstands-Mitglied beim Bundesligisten Hamburger SV.

Allerdings nicht so ruhig, dass Kreuzer nicht noch vor seinem Amtsantritt als Sportdirektor beim Zweitligisten TSV 1860 München, bei dem er an diesem Donnerstag vorgestellt werden wird, ein Interview gegeben hätte, in dem er die Probleme bei seinem neuen Arbeitgeber treffend beschrieb: "In so eine Situation kommt man, wenn man ständig mehr ausgibt, als man einnimmt. Die letzten vier Jahre lag man bei Transfers daneben, dabei wurde viel Kapital vernichtet", sagte Kreuzer - und weiter: "Der sportliche Erfolg blieb aus und somit war vor einem Jahr der Punkt erreicht, dass man eine Vollbremsung hinlegen musste, um den Verein nicht an die Wand zu fahren. Dabei haben Verein und Stadt unheimliches Potenzial." Blöderweise meinte Kreuzer mit seiner Analyse den HSV, nicht 1860.

"Bestens vernetzter Fachmann für diese Position"

Und obwohl Sechzig nun in Kreuzer, 49, einen Sportchef gefunden zu haben glaubt, über den die Verantwortlichen in ihrer Pressemitteilung sagen dürfen, er sei ein "bestens vernetzter Fachmann für diese Position", ist dessen Verpflichtung zu diesem Zeitpunkt durchaus erstaunlich. Allein schon, weil nicht klar war, dass sich die Geschäftsführer Noor Basha und Markus Rejek überhaupt seriös auf die Suche nach einem Nachfolger für den Bis-auf-Weiteres-Sportdirektor Necat Aygün begegeben hatten. Aygün, ein ehemaliger Scout, wird Kreuzer fortan assistieren.

Die 1860-Sportchefs

Oliver Kreuzer (November 2015 - ?)

Necat Aygün (Juli 2015 -November 2015)

Gerhard Poschner (April 2014 - Juli 2015)

Florian Hinterberger (Mai 2011 - März 2014)

Miroslav Stevic (Februar 2009 - Juni 2011)

Stefan Reuter (Januar 2006 - Februar 2009)

Roland Kneißl (Juli 2004 - Januar 2006)

Dirk Dufner (April 2000 - Juni 2004)

Zudem hatte der Verwaltungsrat von 1860 erst in der vergangenen Woche in Peter Cassalette einen Kandidaten für den Nur-bis-zur-nächsten-Mitgliederversammlung-Vereinspräsidenten Siegfried Schneider vorgestellt. Und Cassalette, der von den Mitgliedern auf der Versammlung am 15. November noch mit einfacher Mehrheit bestätigt werden muss, hatte auf die Frage recht ausweichend geantwortet, ob Sechzig so ein bestens vernetzter Fachmann als Sportchef nicht vielleicht doch ganz gut zu Gesicht stehen würde: Grundsätzlich sei das ein Thema, sagte Cassalette lediglich.

DFB-Pokal Darmstadt erwischt Bayern München
Auslosung im DFB-Pokal

Darmstadt erwischt Bayern München

Der SV Darmstadt 98 muss sich mit den Triple-hungrigen Münchnern messen. Für den FC Augsburg kommt es zum Duell mit Borussia Dortmund. Die übrigen Partien in der Übersicht.

Kreuzer, ein gebürtiger Mannheimer, war beim HSV nach nur einjähriger Tätigkeit beurlaubt worden; nach angeblich vereinsschädigenden Aussagen erhielt er kurz darauf die fristlose Kündigung. Dagegen hatte Kreuzer geklagt, im April 2015 gab es eine außergerichtliche Einigung. Zuvor war er in Basel sowie in Österreich bei Red Bull Salzburg und Sturm Graz. Mit dem KSC schaffte er nach dem Absturz in die dritte Liga den sofortigen Wiederaufstieg und wurde vom HSV abgeworben.