TSV 1860 in der Einzelkritik – Kai Bülow

Kai Bülow: Grätschte vor dem Führungstreffer als letzter Mann gegen Dresdens Poté ins Leere. War am misslungenen Auftakt aber nicht schuld, weil der Ursprung der Fehlerkette im Münchner Mittelfeld lag. Der Innenverteidiger agierte sicher und abgeklärt in der Defensive, und präsentierte einmal sogar sein gesamtes athletisches Können, als er in höchster Not per Fallrückzieher gegen Dresdens Poté klärte. Bei den Gegentreffern traf ihn keine Schuld, und fürs Toreschießen ist er als Verteidiger ja definitiv nicht verantwortlich.

Bild: dpa 3. November 2013, 16:412013-11-03 16:41:19 © Süddeutsche.de/sonn