Schon die Tickets für die kleinere Feier am Donnerstag waren begehrt. Für die große Trauerfeier am Freitag waren die kostenlosen Tickets nach einer Stunde vergriffen. Erwartet werden mehr als 15 000 Besucher. Es gibt Befürchtungen, dass auf dem Schwarzmarkt horrende Summen für die Eintrittskarten verlangt werden.

Bild: REUTERS 10. Juni 2016, 08:542016-06-10 08:54:16 © SZ.de/tfn/tamo