Das Ende war absehbar: Im Klub und bei den Fans des 1. FC Kaiserslautern war Marco Kurz beliebt - der letzte Tabellenplatz und fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsrang raubten Kurz jedoch alle Argumente. "Um wirklich jede denkbare Möglichkeit für den Klassenerhalt ausgeschöpft zu haben, müssen wir diesen Weg gehen", erklärte Lautern-Boss Stefan Kuntz. Nachfolger ist der Bulgare Krassimir Balakow.

Bild: dpa 1. April 2012, 12:112012-04-01 12:11:31 © Süddeutsche.de/mike/ebc