Bernard Hinault im Interview:"Ich finde die Franzosen zu locker"

Lesezeit: 9 min

Bernard Hinault

"Es gibt so viele Orte, an denen man auf dem Rad Spaß haben kann": Bernard Hinault (rechts) 1986 mit Greg LeMond beim Anstieg nach Alpe d'Huez.

(Foto: -/AFP)

Der fünfmalige Sieger Bernard Hinault ist immer noch der letzte Lokalmatador, der die Tour de France gewinnen konnte. Ein Gespräch über sein Verzweifeln an den Landsleuten, seine Bewunderung für Favorit Pogacar - und den komplizierten Kurs in diesem Jahr.

Interview von Jean-Marie Magro

Bernard Hinault gehört zu den erfolgreichsten Radsportlern in der 119-jährigen Geschichte der Tour de France. Fünf Mal gewann der Bretone - Spitzname "der Dachs" - zwischen 1978 und 1985 das Rennen. Öfter triumphierte nur Lance Armstrong, der seine sieben Siege wegen Dopings aber wieder verlor. Hinault war auch abseits der Tour ein extrem erfolgreicher Radprofi, nach seiner aktiven Karriere arbeitete er lange für den Tour-Organisator ASO. Jetzt ist er 67 und verfolgt das Rennen nur noch als Privatier.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB