Bernard Hinault im Interview:"Ich finde die Franzosen zu locker"

Lesezeit: 9 min

"Es gibt so viele Orte, an denen man auf dem Rad Spaß haben kann": Bernard Hinault (rechts) 1986 mit Greg LeMond beim Anstieg nach Alpe d'Huez. (Foto: -/AFP)

Der fünfmalige Sieger Bernard Hinault ist immer noch der letzte Lokalmatador, der die Tour de France gewinnen konnte. Ein Gespräch über sein Verzweifeln an den Landsleuten, seine Bewunderung für Favorit Pogacar - und den komplizierten Kurs in diesem Jahr.

Interview von Jean-Marie Magro

Bernard Hinault gehört zu den erfolgreichsten Radsportlern in der 119-jährigen Geschichte der Tour de France. Fünf Mal gewann der Bretone - Spitzname "der Dachs" - zwischen 1978 und 1985 das Rennen. Öfter triumphierte nur Lance Armstrong, der seine sieben Siege wegen Dopings aber wieder verlor. Hinault war auch abseits der Tour ein extrem erfolgreicher Radprofi, nach seiner aktiven Karriere arbeitete er lange für den Tour-Organisator ASO. Jetzt ist er 67 und verfolgt das Rennen nur noch als Privatier.

Zur SZ-Startseite

MeinungDoping im Sport
:Pinkeln darf man hier vor Lachen

Recherchen legen nahe, dass Tennisprofis den Zeitpunkt ihrer Dopingtests selber wählen durften. Was für eine Zeitverschwendung.

Kommentar von Thomas Kistner

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: