Der Tag begann zunächst jedoch traurig - mit einer Schweigeminute für die  Opfer des Massakers von Norwegen. Zwei Fahrer zeigten sich davon besonders betroffen: die beiden Norweger Edvald Boasson (links) und Thor Hushovd.

Bild: AP 24. Juli 2011, 17:492011-07-24 17:49:43 © sueddeutsche.de/ebc/jüsc