bedeckt München 27°

Tour de France:Ewan wenige Zentimeter vor Groenewegen im Ziel

Tour de France - The 167-km Stage 11 from Albi to Toulouse

Vorne: Caleb Ewan bei der Zielankunft

(Foto: REUTERS)

Nach der flachen elften Etappe bleibt der Franzose Julian Alaphilippe im Gelben Trikot. Robert Lewandowski fordert Verstärkungen für die Bayern.

Radsport, Tour de France: Der australische Radprofi Caleb Ewan hat die elfte Etappe der 106. Tour de France gewonnen. Einen Tag nach dem ersten Ruhetag setzte sich der 25-Jährige vom Team Lotto-Soudal nach 167 km zwischen Albi und Toulouse im Massensprint hauchdünn vor dem Niederländer Dylan Groenewegen (Lotto-Soudal) durch. Für Ewan war es der erste Tour-Tageserfolg überhaupt. Im Gelben Trikot des Gesamtführenden fährt weiterhin der Franzose Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step). Das Maillot jaune geriet auf der weitgehend flachen Etappe nicht in Gefahr.

Fußball, FC Bayern: Torjäger Robert Lewandowski hat mit der dringenden Forderung nach weiteren Neuzugängen die Transferdebatte beim FC Bayern München weiter angeheizt. "Sonst wird es schwierig, um große Titel zu spielen", sagte der Bundesliga-Torschützenkönig am Dienstag (Ortszeit) auf der USA-Reise des deutschen Fußball-Serienmeisters. "Ich muss ehrlich sagen, dass es momentan nicht optimal ist, dass wir so wenig Profispieler im Kader haben. Das weiß jeder", sagte der 30 Jahre alte Pole bei einer Pressekonferenz vor dem Testspiel am Donnerstag (5.00 Uhr MESZ) gegen den FC Arsenal.

Transferblog Joelinton könnte Hoffenheim für eine Rekordsumme verlassen
Transferblog

Joelinton könnte Hoffenheim für eine Rekordsumme verlassen

Der brasilianische Angreifer steht in Verhandlungen mit einem englischen Klub. Dortmund bestätigt den Weggang von Abdou Diallo zu PSG.   Alle Meldungen und Gerüchte zum Transfermarkt

Lewandowski möchte nach fünf Meistertiteln am Stück möglichst auch noch den Champions-League-Gewinn in seiner Bayern-Zeit feiern. "Wenn du daran denken willst, alle Titel zu gewinnen, brauchst du Verstärkungen", sagte er zu diesem Ziel. Lewandowski bestätigte, dass die Gespräche mit dem Verein über eine vorzeitige Verlängerung seines Vertrages bis 2023 auf einem guten Weg seien. "Wie lange es dauert, weiß ich nicht genau."

Schwimm-WM: Vizeeuropameisterin Leonie Beck hat den deutschen Schwimmern bei den Weltmeisterschaften in Südkorea die dritte Medaille beschert. Die Würzburgerin gewann im Freiwasser-Rennen über fünf Kilometer in Yeosu nach 57:58,0 Minuten zeitgleich mit der Amerikanerin Hannah Moore die Bronze-Medaille.

Die Magdeburgerin Finnia Wunram landete auf Platz 15. Beide hatten sich bereits als Achte und Neunte über die doppelte Distanz für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifiziert. Gold ging an die Brasilianerin Ana Marcela Cunha vor Aurelie Muller aus Frankreich.

Am Dienstag hatte Florian Wellbrock über zehn Kilometer den ersten WM-Titel für den DSV seit 2015 gewonnen. Sein Magdeburger Teamkollege Rob Muffels holte Bronze.

Radsport, Tour de France: Rick Zabel muss die Tour als erster der elf gestarteten deutschen Radprofis verlassen. Wie sein Team Katusha-Alpecin am Mittwochvormittag erklärte, kann der 25 Jahre alte Sohn des früheren Sprinteridols Erik Zabel die elfte Tour-Etappe von Albi nach Toulouse (167 km) wegen eines grippalen Infekts nicht in Angriff nehmen.

Zabel habe den Ruhetag am Dienstag mit Fieber im Bett verbracht, Besserung habe sich aber nicht eingestellt, teilte Katusha-Alpecin mit. Seine besten Tagesplatzierungen bei der diesjährigen Ausgabe sind ein 17. Platz auf der vierten und Rang 16 auf der siebten Etappe. Wie schon im vergangenen Jahr, als Zabel auf der Alpenetappe nach L'Alpe d'Huez ausschied, erreicht er Paris nicht. Lediglich seine erste Tour vor zwei Jahren beendete Zabel, dessen Vater Erik als "Performance Manager" des Katusha-Teams erstmals in offizieller Funktion gemeinsam mit seinem Sohn die Frankreich-Rundfahrt bestritt.