Titelgewinn:Pokalsieg soll für Bayern-Basketballer erst der Anfang sein

Lesezeit: 1 min

Der FC Bayern Basketball ist Pokalsieger 2024: Trainer Pablo Laso (l) hält eine kleine Rede in der Kabine. (Foto: Daniel Löb/dpa)

Der erste Titel der Saison wird von den Bayern-Basketballern gebührend gefeiert. Doch zufriedengeben wollen sich die Münchner mit dem Pokalsieg nicht. Der Trainer ist dennoch erst einmal erleichtert.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Nach seinem ersten Titelgewinn in Deutschland war Bayerns Star-Coach Pablo Laso vor allem erleichtert. „Gut, meiner Familie kann ich sagen, dass ich den Auftrag erfüllt habe“, sagte der Spanier nach dem Pokalsieg im heimischen BMW Park mit einem Schmunzeln. Im Finale hatten sich die Münchner mit 81:65 gegen den deutschen Meister ratiopharm Ulm durchgesetzt.

Laso hatte im Vorfeld des Top Four davon berichtet, dass seine Familie von ihm nichts anderes als den Titel erwarte. „Du musst den Pokal gewinnen“, hätten ihm seine Angehörigen mit auf den Weg gegeben. Vor allem der jüngste seiner drei Söhne, Aksel, der in der U19 der Münchner spielt, habe Druck auf den Vater gemacht, der mit Real Madrid 22 Titel gewonnen hatte.

Und seine Mannschaft ließ Laso nicht im Stich. Nach dem klaren Sieg im Halbfinale gegen Bamberg traten die Bayern auch im Endspiel gegen Ulm dominant auf. „Es fühlt sich sehr gut an. Es war ein tolles Wochenende. Die Mannschaft hat heute wirklich überzeugt“, sagte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic.

„Natürlich haben wir in dieser Saison noch einiges vor“

Doch der Pokaltitel soll für die Bayern nur der Anfang gewesen sein. In der Euroleague strebt das Starensemble von der Isar nach wie vor in die Playoffs. Und vor allem in der Bundesliga soll es nach vier Jahren ohne Titel endlich wieder mit der Meisterschaft klappen. „Natürlich haben wir in dieser Saison noch einiges vor“, sagte Weltmeister Andreas Obst.

Bevor es am 28. Februar in der Liga mit einem Heimspiel gegen die BG Göttingen weitergeht, feierten die Bayern aber erst einmal die Titelverteidigung im Pokal. Schon in der Kabine spritzte der Champagner, danach ging es in der Stadt weiter. „Ich hoffe, es wird heftig und lang“, kündigte Elias Harris an.

© dpa-infocom, dpa:240219-99-41788/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: