Tischtennis:Ma Long verliert Tischtennis-Finale in Frankfurt

Tischtennis
Ma Long verlor beim WTT Champions Turnier in Frankfurt das Endspiel. Foto: Zhang Fan/XinHua/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa) - Der große Favorit Ma Long hat das Endspiel des internationalen Tischtennis-Turniers in Frankfurt überraschend verloren.

Nach Siegen gegen Dimitrij Ovtcharov und Frankreichs Supertalent Felix Lebrun unterlag der dreimalige Einzel-Weltmeister aus China dem Taiwaner Lin Yun-Ju in 1:4 Sätzen. Ma Longs Endspiel-Gegner ist 22 Jahre alt, steht in der Weltrangliste auf Platz zwölf und spielt in der Champions League zusammen mit Ovtcharov für den deutschen Club TTC Neu-Ulm.

Für seinen Sieg beim ersten internationalen Turnier in Deutschland seit fast vier Jahren kassiert Lin Yun-Ju ein Preisgeld von 30.000 Dollar (rund 27.900 Euro). Ma Long gewann zwischen 2007 und 2018 fünfmal den Vorgänger-Wettbewerb German Open. Allerdings hatte der zweimalige Olympiasieger bereits im Januar 2020 bei der letzten Ausgabe dieses Traditionsturniers in Magdeburg das Finale gegen seinen Landsmann Xu Xin verloren.

© dpa-infocom, dpa:231105-99-832578/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: