Thomas Bach beim IOC:Abgemacht ist abgeschafft

Thomas Bach beim IOC: Alles in bester Ordnung im IOC - oder doch in Schieflage? Thomas Bach spricht in Stuttgart.

Alles in bester Ordnung im IOC - oder doch in Schieflage? Thomas Bach spricht in Stuttgart.

(Foto: Hansjürgen Britsch/Pressefoto Baumann/Imago)

Kurz bevor Thomas Bachs Amtszeit im IOC endet, fleht ihn ein Mitglied nach dem anderen an, doch zu bleiben: Inszenierung oder total basisdemokratisch, wie Bach nun beteuert? Der Blick in die Historie spricht für sich.

Kommentar von Johannes Knuth

Ein kleines Gedankenspiel: Ein Kunde überlegt, beim Autohändler seines Vertrauens einen Gebrauchtwagen für die bald volljährige Tochter zu beschaffen. Klar, hinten auf dem Hof steht noch ein nettes Gefährt, sagt der Händler, hat ein bisschen Flugrost, ist ansonsten top in Schuss. Und weil man sich seit Jahren kennt und schätzt, ist man rasch handelseinig.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusIOC-Kongress
:"Ich liebe Sie, Präsident Bach!"

Ein Mitglied nach dem anderen fleht Thomas Bach an, im Amt zu bleiben. Das widerspricht zwar der Olympischen Charta. Aber bei so viel Zuneigung: Was soll der Präsident da machen? Über ein Lehrstück in Sachen Machtpolitik, das sogar Gianni Infantino beeindruckt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: