Thilo Kehrer im Interview:"Mit Messi lernst du jeden Tag dazu"

Lesezeit: 7 min

PARIS - Thilo Kehrer of Paris Saint-Germain during the French Ligue 1 match between Paris Saint-Germain and Olympique Ly; Fußball

Fußballheimat Prinzenpark: Thilo Kehrer spielt für Paris Saint-Germain.

(Foto: ANP/Imago)

Der PSG-Verteidiger Thilo Kehrer trainiert jeden Tag mit Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé. Ein Gespräch über den Umgang mit Weltstars, seine Beziehung zu Burundi und seine Rolle bei Bundestrainer Hansi Flick.

Interview von Javier Cáceres

Der Arbeitsalltag von Thilo Kehrer, 25, spielt sich seit 2018 in Saint-Germain-en-Laye ab, eine gute Stunde außerhalb von Paris. Dort liegt das Trainingszentrum von Paris Saint-Germain, dem teuer aufgerüsteten Starensemble der französischen Hauptstadt - dorthin wechselte Kehrer im Sommer 2018 vom FC Schalke 04, für 42 Millionen Euro, eine Rekordablöse für einen deutschen Verteidiger. Kehrer fühlt sich wohl in Paris, sagt er, als er zum Gespräch mit der SZ erscheint. Nicht in Klubuniform, sondern in unaufdringlichem Street-Urban-Chic. In Paris hat sich sein Leben nochmal verändert, vor zwei Jahren kam sein erstes Kind zur Welt. Seine Tochter habe ihm noch mal mehr Ruhe gegeben. "Aber sie kann auch ein sehr aufgewecktes Mädchen sein", sagt Thilo Kehrer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Erzbistum Vaduz
Im dunklen Hinterhof der katholischen Kirche
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite