bedeckt München 13°

Thiago-Abschied vom FC Bayern:"Meine Entscheidung ist rein sportlicher Natur"

FC Bayern München: Hansi Flick und Thiago beim Training

Thiago und Bayern-Trainer Hansi Flick: Zwei, die große Erfolge feierten in München.

(Foto: dpa)

Er sei als junger Mann mit Träumen nach München gekommen - jetzt gehe er voller Stolz nach Liverpool, sagt Thiago in einer emotionalen Botschaft. Sein neuer Klub verkündet den Wechsel offiziell.

Der Abschied ist beschlossen, die Gefühle sind durcheinander gewirbelt und jetzt erfährt die Welt auch, wie das alles für Thiago lief mit seinem Wechsel zum FC Liverpool. Laut eigener Aussagen waren beim Wechsel vom FC Bayern nach England nur sportliche Gründe und die Suche nach neuen Herausforderungen ausschlaggebend.

"Ich habe die schwierigste Entscheidung meiner Sportkarriere getroffen. Ich werde dieses Kapitel in diesem wunderbaren Club beschließen, in dem ich in sieben Jahren als Spieler gewachsen bin - Triumphe, Freude und auch harte Zeiten", sagte der 29 Jahre alte Spanier am Freitag in einer emotionalen Video-Botschaft auf seinen sozialen Kanälen.

In München, der Säbener Straße und in der Allianz-Arena habe er "fantastische Momente erlebt - mit meiner Bayern-Familie, die mich so gut behandelt und jede Sekunde geliebt hat", würdigte Thiago den Triple-Gewinner und versicherte: "Meine Entscheidung ist rein sportlicher Natur. Als Fußballspieler will ich neue Herausforderungen, um mich weiterzuentwickeln. Bayern wird immer meine Heimat sein."

Er sei am meisten stolz darauf, "dass ich als junger Mann voller Träume in München angekommen bin und jetzt völlig gefüllt mit einem Club, mit einer Geschichte und einer Kultur abreisen werde", betonte der spanische Nationalspieler. "Hier habe ich eine Tradition lieben gelernt, von der ich mich jetzt verabschiede."

Am Freitag verkündete Liverpool den Wechsel dann auch offiziell verkündet. Thiago habe einen "langfristigen" Vertrag unterschrieben, hieß es in der Mitteilung. Die genaue Laufzeit wurde nicht bekannt. Laut britischen Medien bezahlen die Reds für den Mittelfeldspieler rund 20 Millionen Pfund (ca. 22 Millionen Euro) an die Bayern. Mit Bonuszahlungen kann die Ablösesumme noch auf umgerechnet knapp 27 Millionen Euro steigen.

FC Bayern und Sergiño Dest schon einig?

Thiago ist also weg, aber die Bayern tüfteln bereits an weiteren Verstärkungen. Die Klubverantwortlichen und Sergiño Dest sollen sich laut Bild-Informationen (Freitag) über einen Transfer bereits einig sein - nur an der Ablösesumme soll es noch haken. Der 19 Jahre alte in den Niederlanden geborene US-Nationalspieler soll dem Bericht zufolge einen Vierjahresvertrag plus Option auf ein weiteres Jahr bekommen. Der Transfer solle in den nächsten Tagen abgewickelt werden.

Bei der Ablösesumme soll es laut Bild noch keine Einigung zwischen den Bayern und Ajax gegeben haben. Der niederländische Rekordmeister soll 20 Millionen Euro plus fünf Millionen an möglichen Bonuszahlungen für den Außenverteidiger fordern. Die Bayern hätten bisher "bis zu 10 Millionen plus Boni" geboten. Eine Einigung könnte bei 15 Millionen Euro erfolgen. Dest hat bei Ajax noch einen Vertrag bis zum Sommer 2022. Außer den Bayern soll auch der FC Barcelona mit dem neuen Coach Ronald Koeman Interesse an dem großen Talent haben.

© SZ/dpa/jbe/chge
FC Bayern München - Chelsea FC Thiago Alcantara FC Bayern München UEFA Championsleague Viertelfinale Rückspiel FC Bayern; Thiago

Thiago
:Ein Abschied, der selbst dem FC Bayern weh tut

Jahrelang war Thiago der Mittelpunkt des Münchner Spiels. Nun geht er zum FC Liverpool und hinterlässt eine Lücke im eh schon dünnen Bayern-Kader. Trainer Flick sendet ein klares Signal an Sportvorstand Salihamidzic.

Von Martin Schneider

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite