Tennisturnier in Halle:Kohlschreiber im Viertelfinale ausgeschieden

Der frühere Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber, 37, ist als letzter deutscher Tennisprofi beim ATP-Turnier in Halle ausgeschieden. Im Viertelfinale musste er sich dem an Nummer vier gesetzten Russen Andrej Rubljow 6:7 (4), 2:6 geschlagen geben. Der lange verletzte Kohlschreiber begann ordentlich, konnte im Tiebreak aber eine 4:2-Führung nicht nutzen und verlor zügig den zweiten Satz. Dennoch bilanzierte er eine "tolle Woche" und sagte: "Ich freue mich auf Wimbledon." Für Kohlschreiber war es der erste Viertelfinal-Einzug seit zwei Jahren. In Halle waren außer Rubljow alle anderen gesetzten Spieler, auch der Schweizer Roger Federer und der Hamburger Alexander Zverev, bereits gescheitert. Beim Rasenturnier der Frauen in Berlin zog unterdessen die Schweizerin Belinda Bencic mit dem Sieg gegen Jekaterina Alexandrowa ins Halbfinale ein.

Zur SZ-Startseite