Tennisspielerin Sabine LisickiDas Stehauf-Mädchen

Rasenallergie, Glutenallergie, schwere Verletzungen: Sabine Lisicki kämpft sich immer wieder zurück. In Wimbledon zeigt sie das Turnier ihres Lebens.Die Karriere von "Doris Becker" in Bildern.

Rasenallergie, Glutenallergie, schwere Verletzungen: Sabine Lisicki kämpft sich immer wieder zurück. In Wimbledon zeigt sie das Turnier ihres Lebens, verliert erst im Finale. Jetzt schlägt sie wieder bei ihrem Lieblingswettbewerb auf. Die Karriere von "Doris Becker" in Bildern.

"Boom Boombine", "Super Sab" oder "Doris Becker" - die englische Presse hat Sabine Lisicki für sich entdeckt. 2011 zog sie als erste Deutsche seit Steffi Graf 1999 wieder ins Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers ein, 2013 stand sie sogar im Endspiel, verlor jedoch gegen die Französin Marion Bartoli. Bei den Briten hat sich Lisicki viele Sympathien erspielt, vielleicht auch, weil die 23-Jährige schon mehr Rückschläge hinnehmen musste als andere in ihrer Karriere. Es ist die Geschichte eines Stehauf-Mädchens.

Bild: AFP 2. Juli 2016, 19:232016-07-02 19:23:02 © sueddeutsche.de/hum/schma/sonn/lala