Tennis:Zverev wieder coronainfiziert

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev ist vor ein paar Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach seiner schweren Fußverletzung plante er eigentlich noch in diesem Jahr sein Comeback. Zwar wird die deutsche Nummer eins nicht bei der Davis-Cup-Finalrunde ab kommenden Donnerstag in Malaga für Deutschland spielen, der 25-Jährige plant aber weiterhin, in Saudi-Arabien beim Diriyah Tennis Cup (8. bis 10. Dezember) dabei zu sein und an einigen Show-Events teilzunehmen. Läuft bei diesen Auftritten trotz seiner aktuellen Corona-Infektion alles nach Plan, will Zverev nach Weihnachten am neuen United Cup in Australien teilnehmen. Bei dem Teamwettbewerb (29. Dezember 2022 bis 8. Januar 2023) spielen Frauen und Männer zusammen. Den Sprung zum prestigeträchtigen Davis-Cup-Viertelfinale hatten die deutschen Tennis-Männer bereits im September in Hamburg geschafft. Teamchef Michael Kohlmann setzt wie in Hamburg auch für die K.o.-Runde auf Jan-Lennard Struff, Oscar Otte, Ersatzmann Yannick Hanfmann und das Doppel Kevin Krawietz/Tim Pütz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema