bedeckt München 13°

Tennis:Zverev verpasst das Halbfinale der ATP Finals

ATP-World Tour Finals

Tennisprofi Alexander Zverev.

(Foto: dpa)

Der deutsche Tennisprofi verliert nach zwei Sätzen gegen Novak Djokovic. Dem FC Bayern fehlt Corentin Tolisso gegen Bremen - erstmals im Kader ist Tanguy Nianzou.

Meldungen im Sportticker

Tennis, ATP Finals: Alexander Zverev ist in der Gruppenphase der ATP Finals ausgeschieden. Deutschlands bester Tennisspieler verlor am Freitag nach einem Fehlstart gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien 3:6, 6:7 (4:7) und verpasste damit den Einzug ins Halbfinale von London. Mit seiner zweiten Niederlage im dritten Spiel ist die Tennis-Saison für Zverev beendet. 2018 hatte der Hamburger die inoffizielle WM gewonnen. Im Halbfinale am Samstag trifft Djokovic auf den österreichischen US-Open-Sieger Dominic Thiem. Zudem kämpft der spanische Weltranglisten-Zweite Rafael Nadal gegen den Russen Daniil Medwedew um den Einzug ins Endspiel.

Fußball, Bundesliga: Der FC Bayern muss das Bundesliga-Rekordspiel gegen den SV Werder Bremen ohne Corentin Tolisso und damit ohne einen weiteren defensiven Mittelfeldspieler bestreiten. Der Franzose hatte sich bei der Fußball-Nationalmannschaft verletzt. Er falle wegen muskulärer Probleme aus, sagte Trainer Hansi Flick am Tag vor der Partie am Samstag. Ob er am Mittwoch in der Champions League gegen RB Salzburg wieder auflaufen könne, müsse man abwarten.

Weil auch der verletzte Nationalspieler Joshua Kimmich weiter für die Sechser-Position fehlt, sehe es dort "aktuell enger aus", sagte der Coach. Flick ergänzte: "Ich habe da heute schon ein Gedankenspiel, aber das werde ich nicht verraten." Der Nord-Süd-Klassiker wird zum 109. Mal in der Bundesliga ausgetragen, das ist die häufigste Paarung der Liga-Geschichte.

Zugleich kündigte Flick an, dass Zugang Tanguy Nianzou erstmals im Kader der Münchner stehen werde. "Er ist auf einem sehr guten Weg", sagte Flick über den 18 Jahre alten französischen Abwehrspieler, der im Sommer von Paris Saint-Germain in die Bundesliga gekommen war.

Fußball, Bundesliga: Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Top-Talent Giovanni Reyna bis zum Sommer 2025 verlängert. Das teilte der BVB am Freitag mit. Der US-Nationalspieler war erst vor wenigen Tagen volljährig geworden. "Es ist eine Supersache für Dortmund, einen solchen Spieler zu haben", sagte Trainer Lucien Favre, der den Sohn des früheren Bundesligaspielers Claudio Reyna früh gefördert hat. "Wenn er so weitermacht, wird er enorm wichtig in den nächsten fünf Jahren. Sein Potenzial ist riesengroß." Reyna gehört seit Januar zum Profikader und absolvierte seitdem 29 Pflichtspiele (vier Tore). Vor wenigen Tage debütierte Reyna für das Nationalteam der USA und schoss in seinem zweiten Spiel sein erstes Länderspieltor.

© SZ.de/dpa/sid/chge
Zur SZ-Startseite
POL, FIS Weltcup Skisprung, Wisla 23.11.2019, Adam Malysz Arena, Wisla, POL, FIS Weltcup Skisprung, Wisla, Teambewerb,

Skispringen
:Wenn unbekannte Flugobjekte über den Hang gleiten

Erstmals wissen die Skispringer zum Saisonstart nicht, wie gut die Konkurrenz ist. Die deutschen Athleten zumindest haben Fortschritte gemacht - so auch der lange verletzte Severin Freund.

Von Volker Kreisl

Lesen Sie mehr zum Thema