Tennis:US Open vor leeren Rängen?

Die US Open der Tennisprofis in New York sollen trotz der Coronavirus-Pandemie stattfinden. Laut einem Bericht der New York Times planen die Organisatoren, das Grand-Slam-Turnier vom 31. August bis 13. September unter strengen Hygieneauflagen und ohne Zuschauer durchzuführen. Eine offizielle Mitteilung wird für Mitte der Woche erwartet. New York ist besonders schwer von der Pandemie betroffen. Daher müssen die Pläne noch von der Politik genehmigt werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB