bedeckt München 13°

Tennis - Pullach im Isartal:Hanfmann gewinnt Finale der Tennis-Serie

Baden-Württemberg
Yannick Hanfmann in Aktion. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Pullach (dpa) - Yannick Hanfmann hat das Finale der Turnierserie des Deutschen Tennis Bundes gewonnen. Der 28-Jährige aus Karlsruhe profitierte am Freitag in Großhesselohe von der Aufgabe des Gruppensiegers Oscar Otte. Hanfmann führte mit 7:5, 2:1, als der Kölner aufgrund einer Fußverletzung zurückzog.

Hanfmann kassierte mit dem Gesamtsieg ein Preisgeld von 8000 Euro. Am Donnerstag hatte er das abschließende Gruppenspiel der Finalrunde gegen Otte noch verloren, war aber mit nur einem Erfolg aus drei Partien ins Endspiel eingezogen.

Auch das Spiel um Platz drei wurde nicht zu Ende gespielt. Der einstige Davis-Cup-Spieler Cedrik-Marcel Stebe aus Vaihingen traf sich nach DTB-Angaben selbst mit dem Schläger ins Gesicht, zog sich eine Platzwunde zu und musste deswegen beim Stand von 4:6, 5:2 aus seiner Sicht aufgeben. Der frühere French-Open-Achtelfinalist Maximilian Marterer aus Nürnberg wurde damit Dritter.

In Versmold bei der Finalrunde der Damen verlor Fed-Cup-Spielerin Laura Siegemund auch ihr zweites Spiel. Die favorisierte Metzingerin musste sich der Hamburgerin Tamara Korpatsch mit 4:6, 6:2, 4:6 geschlagen geben. Wegen eines Magen-Darm-Infekts erklärte sie dann am Abend ihren Ausstieg aus der Turnierserie. Lisa Ponomar tritt für Siegemund an, die vor ihren beiden Niederlagen in der Finalrunde all ihre Partien der Serie gewonnen hatte.

Mit der Serie, die Anfang Juni begonnen hatte, wollte der DTB seinen Spielern Matchpraxis in der Coronavirus-Krise ermöglichen, es waren nur deutsche Teilnehmer zugelassen. Die Platzierungsspiele der Damen sind am Sonntag.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite