Tennis:Mehr als 60 Millionen US-Dollar: Rekordprämie bei US Open

Tennis
Das Logo der US Open am Arthur-Ashe-Stadion im USTA Billie Jean King National Tennis Center. Foto: Frank Franklin Ii/AP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

New York (dpa) - Die US Open schütten in diesem Jahr ein Rekordpreisgeld in Höhe von mehr als 60 Millionen US-Dollar (rund 58,95 Millionen Euro) an die teilnehmenden Tennis-Profis aus.

Das gaben die Veranstalter des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres (29. August bis 11. September) am 18. August bekannt. Im vergangenen Jahr lag das Gesamtpreisgeld bei 57,5 Millionen US-Dollar.

Die Titelgewinner im Einzel bei den Frauen und Männern werden jeweils mit 2,6 Millionen US-Dollar belohnt. Für die Finalteilnehmer sind immerhin noch 1,3 Millionen Dollar vorgesehen. Die Sieger im Doppel erhalten als Team 688.000 Dollar.

© dpa-infocom, dpa:220818-99-440078/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB