Tennis:Italien dank Sinner im Davis-Cup-Finale

Tennis
Steht mit Italien im Davis-Cup-Finale: Jannik Sinner. Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Malaga (dpa) - Revanche geglückt: Tennisstar Jannik Sinner hat das italienische Team ins Davis-Cup-Finale geführt und seinem Rivalen Novak Djokovic zwei empfindliche Niederlagen zugefügt.

Der Weltranglisten-Vierte gewann im Malaga zuerst sein mit Spannung erwartetes Einzel-Duell gegen Grand-Slam-Rekordsieger Djokovic mit 6:2, 2:6, 7:5. Im Anschluss holte Sinner im Doppel an der Seite von Lorenzo Sonego gegen das Duo Djokovic/Miomir Kecmanovic durch ein 6:3, 6:4 den entscheidenden Punkt zum 2:1-Triumph über Serbien. Im Finale trifft Italien am Sonntag in Malaga auf Australien, das sich am Freitag mit 2:0 gegen Außenseiter Finnland durchgesetzt hatte. 

Geglückte Revanche

Sechs Tage nach dem Endspiel bei den ATP-Finals der weltbesten Spieler, das Djokovic gegen Sinner gewonnen hatte, boten beide Topstars abermals teils hochklassiges Tennis. Diesmal hatte der Italiener das bessere Ende für sich. Zum Auftakt des Halbfinal-Duells hatte Kecmanovic durch ein 6:7 (7:9), 6:2, 6:1 gegen Lorenzo Musetti das serbische Team in Führung gebracht.

Das deutsche Davis-Cup-Team hatte die Gruppenphase des traditionsreichen Mannschaftswettbewerbs durch eine Qualifikations-Niederlage Anfang Februar gegen die Schweiz verpasst. In der Relegation bei Gastgeber Bosnien-Herzegowina gelang der Mannschaft von Kapitän Michael Kohlmann der Klassenverbleib.

© dpa-infocom, dpa:231125-99-76992/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: