Tennis:Hopman Cup wieder Teil der Tour - Nun in Nizza

Tennis
Der Hopman Cup, an dem Angelique Kerber und Alexander Zverev früher gemeinsam antraten, kehrt in den Tennis-Kalender zurück. Foto: Tony Mcdonough/AAP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

London (dpa) - Der Hopman Cup wird mit einem neuen Termin und einem anderen Standort in den Tennis-Kalender zurückkehren.

Der traditionelle Mixed-Wettbewerb, der von 1989 bis 2019 Anfang Januar in Perth ausgetragen wurde, soll vom 19. bis 23. Juli 2023 in Nizza stattfinden. Bis 2027 läuft die Abmachung für die Austragung in Nizza, wie der Weltverband ITF mitteilte.

In den kommenden beiden Jahren sollen sechs Mannschaften an dem Wettbewerb teilnehmen, 2025 soll die Teilnehmeranzahl auf acht erhöht werden. Frankreich darf als Gastgeber jedes Jahr ein Team stellen. Der Modus bleibt dabei mit einem Damen- und einem Herren-Einzel sowie einem Mixed wie gehabt.

Ab 2020 war der Hopman Cup in Australien vom ATP Cup abgelöst worden, daran nahmen ausschließlich Herren-Teams teil. Über den kommenden Jahreswechsel steht erstmals der neue United Cup an. Vom 29. Dezember 2022 bis 8. Januar 2023 treten wie beim Hopman Cup Damen und Herren gemeinsam an. Das neue Format sieht zwei Damen- und zwei Herren-Einzel sowie ein Mixed vor. Insgesamt machen 18 Mannschaften bei der Veranstaltung in Brisbane, Perth und Sydney mit.

© dpa-infocom, dpa:221206-99-802507/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema