bedeckt München 16°
vgwortpixel

Tennis:Görges scheitert in Sydney, Mayer weiter

Die Vorbereitung auf die Australien Open läuft für Florian Mayer besser als für Julia Görges. Der FC Arsenal erreicht im FA-Cup gegen Swansea City nur ein 2:2, damit kommt es zum Wiederholungsspiel. José Mourinho macht sich bei Real-Fans unbeliebt, die Adler Mannheim verteidigen die Tabellenführung, Alba Berlin stoppt die Niederlagenserie.

Tennis: Tennisprofi Florian Mayer ist erfolgreich in das letzte Vorbereitungsturnier auf die Australian Open (14. bis 27. Januar) gestartet. Rund eine Woche vor dem Grand-Slam-Auftakt des Jahres setzte sich der Bayreuther in der ersten Runde des ATP-Turniers von Sydney mit 6:1, 6:2 gegen den portugiesischen Qualifikanten Joao Sousa durch. Im Achtelfinale der mit 436.630 Dollar dotierten Veranstaltung trifft Mayer auf den Sieger des australischen Duells zwischen Bernard Tomic und Marinko Matosevic. Julia Görges ist dagegen beim zeitgleich stattfindenden WTA-Turnier in Sydney frühzeitig gescheitert. Die 24-Jährige aus Bad Oldesloe unterlag der Russin Swetlana Kusnezowa in Runde eins mit 6:3, 3:6, 3:6. In Auckland/Neuseeland hat Benjamin Becker den Einzug ins Hauptfeld geschafft. Der 31-Jährige aus Orscholz schlug Lukas Rosol (Tschechien) in der Qualifikation 6:4, 6:4. In der ersten Runde geht es für Becker gegen Gael Monfils aus Frankreich. Tommy Haas (Los Angeles/Nr. 3) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 2) haben jeweils ein Freilos erhalten und stehen bereits im Achtelfinale.

NFL, Playoffs: In den Playoffs der National Football League NFL ist das Viertelfinale komplett. Als letztes Team qualifizierten sich am Sonntag (Ortszeit) die Seattle Seahawks für die Runde der besten Acht. Seattle gewann bei den Washington Redskins trotz eines 0:14-Rückstandes nach dem ersten Viertel noch mit 24:14 und kam somit erstmals seit 1983 wieder zu einem Auswärtssieg in den Playoffs. Im Viertelfinale gastiert Seattle bei den Atlanta Falcons. Vizemeister New England Patriots mit dem deutschen Right Tackle Sebastian Vollmer empfängt die Houston Texans. Die San Francisco 49ers spielen gegen die Green Bay Packers und die Denver Broncos haben gegen die Baltimore Ravens Heimrecht.

Fußball in England: Trotz eines Treffers von Nationalspieler Lukas Podolski muss der 13-malige englische Fußball-Meister FC Arsenal im FA-Cup nachsitzen. Im Drittrundenspiel beim Liga-Konkurrenten Swansea City kamen die "Gunners" zu einem 2:2 (0:0) und müssen nun im Wiederholungsmatch vor eigenem Publikum um den Einzug unter die letzten 32 Teams kämpfen. Podolski wurde in der 72. Minute eingewechselt, Nationalmannschafts-Kollege Per Mertesacker stand in der Startelf. Bei Swansea saß Torhüter Gerhard Tremmel nur auf der Bank. Podolski hatte in der 81. Spielminute die Führung der Hausherren durch Michu (58.) ausgeglichen, wenig später brachte Kieran Gibbs (83.) die Gäste scheinbar auf die Siegerstraße. Kurz vor Schluss kamen die Waliser aber durch Danny Graham (87.) noch zum Ausgleich.

Fußball in Italien: Der italienische Fußballmeister Juventus Turin ist mit einer unerwarteten 1:2-Heimniederlage gegen Sampdoria Genua ins neue Jahr gestartet. Der Spitzenreiter der Serie A war am Sonntag in der 24. Minute durch ein Elfmetertor von Sebastian Giovinco in Führung gegangen, wurde aber durch einen Doppelschlag von Mauro Icardi (52./69.) abgefangen. Nach der dritten Saisonniederlage führt Juve (44 Punkte) nun nur noch mit fünf Punkten vor Lazio Rom (39). Miroslav Kloses Club hatte am 19. Spieltag Platz zwei mit einem 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Cagliari Calcio gefestigt. Am Samstagabend trafen Abdoulay Konko (79.) und Antonio Candreva (86.) per Foulelfmeter für Lazio. Marco Sau hatte die Gäste in der 62. Minute in Führung gebracht. Von den übrigen Top-Teams verloren der AC Florenz (35) mit 0:2 gegen Pescara und Inter Mailand (35) mit 0:3 bei Udinese Calcio. Auf Platz drei verbesserte sich am späten Sonntagabend der SSC Neapel (37) durch ein 4:1 gegen AS Rom. Nach seinem Wechsel vom FC Genua nach Udine verfolgte der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Alexander Merkel die Partie im Trikot mit der Nummer 52 auf der Auswechselbank. Gegen Inter Mailand trafen Alberto Di Natale (63./79. Minute) und Luis Muriel (75.) zum 3:0 für Udinese Calcio. Der AC Mailand (30) setzte sich zu Hause gegen Siena mit 2:1 durch.

Fußball in Spanien: Der Machtkampf bei Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat einen neuen Höhepunkt: Der umstrittene Startrainer Jose Mourinho setzte den viermaligen Welttorhüter Iker Casillas am Sonntag beim 4:3 (2:2) im Meisterschaftsspiel gegen Real Sociedad San Sebastian auch vor heimischem Publikum auf die Bank und gab erneut Ersatzmann Antonio Adan den Vorzug vor der ungemein beliebten Klub-Ikone. Allerdings währte die Verbannung von Casillas auf die Ersatzbank nur ganze sechs Minuten. Dann sah Adan wegen einer Notbremse die Rote Karte, Casillas wurde für Feldspieler Jose Callejon eingewechselt und musste in die Bresche springen. Mit dem Welt- und Europameister zwischen den Pfosten, einem starken Sami Khedira als Torschützen und Mesut Özil als Schaltzentrale im Mittelfeld erkämpfte sich Real trotz mehr als 70 Minuten Unterzahl den Sieg und verkürzte den Rückstand auf den enteilten Erzrivalen FC Barcelona zunächst auf 13 Punkte.

Sportfotos Höher, schneller, schöner Bilder

Bemerkenswerte Sportfotos 2012

Höher, schneller, schöner

Das Sportjahr 2012 hat nicht nur herausragende Leistungen hervorgebracht, sondern auch beeindruckende Bilder: von getroffenen Boxern, adligen Hockeyspielerinnen, skurrilen Trainingsmethoden - und Politikern, denen das Champions-League-Finale sichtlich nahe geht.

Fußball in Frankreich: Titelverteidiger Olympique Lyon ist mit einer Niederlage gegen den Drittligisten Epinal am Sonntag im französischen Fußball-Pokal sensationell ausgeschieden. Epinal gewann gegen den Erstligisten 4:2 im Elfmeterschießen. Lyons Gueida Fofana und Bakary Kone scheiterten mit ihren Versuchen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 3:3 gestanden. Epinal steht in der dritten Liga auf Platz 19. "Es ist magisch und nun hoffen wir, die letzten 16 zu erreichen und Geschichte zu schreiben", sagte Torwart Olivier Robin dem französischen Radiosender RMC. Lyon bestritt die Partie fast in Bestbesetzung, doch auch die Tore von Bafetimbi Gomis und Lisandro Lopez halfen nicht zum Sieg. Epinal schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich, nachdem man zuvor sogar geführt hatte. Olympique Lyon hatte den Pokal im vergangenen April mit einem Sieg über den Drittligisten US Quevilly gewonnen.

Handball, U21: Die deutschen U21-Handballer haben sich für die Weltmeisterschaft in Bosnien-Herzegowina (14. bis 28. Juli) qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Markus Baur besiegte Tschechien im entscheidenden Spiel beim Qualifikationsturnier in Krefeld deutlich mit 39:22 (17:11). Zuvor hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) Finnland (37:27) und Österreich (35:29) bezwungen. In Bosnien-Herzegowina geht der deutsche Nachwuchs als Titelverteidiger an den Start.

Eishockey, DEL: Die Adler Mannheim haben ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit dem 3:1 (1:0,0:0,2:1) in Nürnberg erfolgreich verteidigt. Nur 24 Stunden nach ihrem 4:3-Erfolg gegen die Eisbären unter freiem Himmel mussten sich die Franken dem Spitzenreiter aus Mannheim geschlagen geben, der bereits ohne die nach Nordamerika zurückgekehrten Profis Dennis Seidenberg und Jason Pominville angetreten war. Mit ihrem fünften Sieg in Folge stehen die Adler weiterhin an der Tabellenspitze vor den Pinguinen aus Krefeld, die den Anschluss nach ihrer zweiten Niederlage in Folge zumindest vorerst verloren haben. Wie bereits gegen Augsburg gingen die Pinguine auch gegen den ERC Ingolstadt beim 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen als Verlierer vom Eis. Ebenfalls nach Penaltyschießen verloren die Hamburg Freezers mit 3:4 (1:0, 2:1, 0:2, 0:0, 0:1) gegen den EHC Wolfsburg, kletterten aber durch den Punktgewinn auf Platz drei vor die punktgleichen Kölner Haie, die am Dienstag auf den EHC München treffen. Den Eisbären Berlin steckte beim Auswärtsspiel in Hannover noch die Niederlage gegen Nürnberg in den Knochen. Der Hauptstadtklub, der bereits ohne die NHL-Stars Danny Briere und Claude Giroux bei den Scorpions aufs Eis gegangen war, verlor mit 1:4 (0:0,1:2,0:2). Am Tabellenende machte der Vorletzte Iserlohn Roosters mit dem 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) gegen die Straubing Tigers Boden gut. Tabellen-Schlusslicht Düsseldorfer EG setzte nach dem 5:1 gegen Hannover seinen Aufwärtstrend zuhause auch gegen die Augsburger Panther mit einem 4:2 (1:0, 0:1, 3:1)-Sieg fort.

FC Bayern im Trainingslager

Wohlfühlfaktor im Scheich-Land