Tennis: Gerry Weber OpenKohlschreiber gewinnt deutsches Finale

Ein "Feiertag für das deutsche Tennis" sollte es werden, aber dann nahm das Finale der Gerry Weber Open ein jähes Ende: Philipp Petzschner gab im ersten rein deutschen Endspiel seit 2004 verletzt auf, Philipp Kohlschreiber küsste den Siegerpokal. Richtig freuen wollte sich der Augsburger aber nicht.

Ein "Feiertag für das deutsche Tennis" sollte es werden, aber dann nahm das Finale der Gerry Weber Open ein jähes Ende: Philipp Petzschner gab im ersten rein deutschen Endspiel seit 2004 verletzt auf, Philipp Kohlschreiber küsste den Siegerpokal. Richtig freuen wollte sich der Augsburger aber nicht.

Das ostwestfälische Halle war schon in der Vergangenheit ein gutes Pflaster für deutsche Tennisprofis, mitunter ein seltener Lichtblick in einer ansonsten tristen Saison. Diesmal standen gleich zwei Deutsche im Finale der Gerry Weber Open - und Philipp Kohlschreiber (im Bild) setzte sich durch. Beim Stand von 7:6, 2:0 konnte sein ...

Bild: dpa 12. Juni 2011, 15:312011-06-12 15:31:40 © sueddeutsche.de/dpa/sid/mikö/liv