bedeckt München 13°

French Open:Siegemund setzt sich gegen Görges durch

In der dritten Runde: Laura Siegemund.

(Foto: AP)

Die 32-Jährige gewinnt nach drei Sätzen und erreicht die dritte Runde. Im anderen deutschen Duell gewinnt Daniel Altmaier überraschend gegen Jan-Lennard Struff.

Laura Siegemund hat das deutsche Duell mit Julia Görges in der zweiten Runde der French Open für sich entschieden. Die 32-Jährige feierte am Donnerstag einen 1:6, 6:1, 6:3-Sieg und zog als einzige von sechs deutschen Starterinnen in die dritte Runde von Paris ein. In der dritten Runde geht es für Siegemund gegen Petra Martic (Kroatien/Nr. 13) oder Veronika Kudermetowa (Russland).

Görges setzte Siegemund, die zuletzt im Doppel die US Open gewonnen hatte, im ersten Satz früh unter Druck. Mit neun Winnern brachte sie den Durchgang auf ihre Seite, Siegemund machte zu viele einfache Fehler. Doch im zweiten Satz drehte sich das Match, Görges verlor zunehmend den Faden. Auch im entscheidenden Durchgang bewies Siegemund die stärkeren Nerven.

Altmaier gewinnt das andere deutsche Duell

Qualifikant Daniel Altmaier hat im Männer-Wettbewerb das andere deutsche Duell gegen Jan-Lennard Struff gewonnen und überraschend die dritte Runde erreicht. Der 22 Jahre alte aus Kempen setzte sich am Donnerstag unerwartet deutlich mit 6:3, 7:6 (7:4), 6:3 durch und feierte damit den größten Erfolg seiner bisherigen Karriere. Altmaier folgte bei seinem Grand-Slam-Debüt Alexander Zverev in die dritte Runde. Der US-Open-Finalist hatte am Mittwochabend in fünf Sätzen gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert gesiegt.

Weiter auf Erfolgskurs in der französischen Hauptstadt ist auch das Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies. Die Titelverteidiger setzten sich gegen die beiden Argentinier Diego Schwartzman und Federico Coria klar mit 6:2, 6:0 durch und stehen im Achtelfinale. Das Duo benötigte lediglich 51 Minuten für den klaren Erfolg. Im vergangenen Jahr hatten Krawietz und Mies im Stade Roland Garros völlig überraschend den Titel gewonnen.

© SZ.de/sid/dpa/chge

French Open
:Serena Williams zieht zurück, Zverev siegt in fünf Sätzen

Die amerikanische Tennisspielerin tritt wegen Achillessehnenproblemen nicht zu ihrem Zweitrunden-Match an. Alexander Zverev erreicht mit Mühe die dritte Runde.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite