Tennis Djokovic trifft im Finale der US Open auf Wawrinka

Novak Djokovic steht wieder im Finale von New York.

(Foto: AFP)
  • Novak Djokovic aus Serbien und der Schweizer Stan Wawrinka bestreiten am Sonntag das Finale der US Open.
  • Djokovic besiegte den Franzosen Gael Monfils in vier Sätzen, Wawrinka setzte sich gegen den Japaner Kei Nishikori durch.
  • Zuvor spielt Angelique Kerber, die neue Nummer 1 der Damen, gegen die Tschechin Karolina Pliskova um den Turniersieg.

Novak Djokovic steht im Finale der US Open. Der Serbe schlug am späten Freitagabend deutscher Zeit den Franzosen Gael Monfils 6:3, 6:2, 2:6 und 6:2. Damit steht der von Boris Becker trainierte Djokovic zum siebten Mal im Endspiel von New York. Nur zwei (2011 und 2015) davon konnte er bislang gewinnen.

Die Nummer eins der Welt trifft am Sonntag auf den Schweizer Stan Wawrinka, der den Japaner Kei Nishikori ebenfalls in vier Sätzen mit 4:6, 7:5, 6:4, 6:2 bezwang. Wawrinka stand in der dritten Runde bereits kurz vor dem Aus, gegen den Briten Daniel Evans wehrte er einen Matchball ab. Mit dem Sieg gegen Nishikori revanchierte sich der Schweizer für die Niederlage im Viertelfinale der US Open 2014.

Djokovic konnte in diesem Jahr bereits die Australian Open und die French Open gewinnen, in Wimbledon scheiterte er überraschend am Amerikaner Sam Querry in der dritten Runde.

Bei den US Open 2016 musste Djokovic bisher nur in drei Spielen über die volle Distanz gehen, dreimal gaben seine Gegner bereits vorher auf, darunter der Franzose Jo-Wilfried Tsonga im Viertelfinale. Gael Monfils schaffte es ohne Satzverlust ins Halbfinale gegen Djokovic, unterlag aber in einem zum Schluss fahrigen Spiel verdient.