bedeckt München 15°

Swetlana Kusnezowa:Den Zopf ab für den Sieg

BNP Paribas WTA Finals: Singapore 2016 - Day Two

Die russische Tennisspielerin Svetlana Kuznezowa schneidet während ihres Gruppenspiels in der Tennis-WM gegen Agnieszka Radwanska den Zopf ab.

(Foto: Getty Images)

Die russische Tennisspielerin Swetlana Kusnezowa hat genug von ihrem Zopf, der ihr beim WTA-Finale in Singapur permanent um die Ohren fliegt - und macht einen radikalen Schnitt.

Swetlana Kusnezowa schlägt eine Vorhand, ihr langer, geflochtener Zopf fliegt einmal um den Kopf - und die Haarspitzen treffen sie mitten ins Gesicht, piksen sie direkt in die Augen. Immer wieder, bei jeder Vorhand. Davon hatte die russische Tennisspielerin und zweifache Grand-Slam-Siegerin mitten im Vorrundenspiel bei der Tennis-WM in Singapur genug. Gerade hatte sie nach einem 7:5-Erfolg im ersten Satz gegen Agnieszka Radwanska den zweiten Satz mit 1:6 verloren.

BNP Paribas WTA Finals: Singapore 2016 - Day Two

Die russische Tennisspielerin vor ihrem Haarschnitt.

(Foto: Getty Images)

Zu Beginn des dritten Satzes griff die 31-Jährige zur Schere - und schnitt ein gutes Stück von ihrem Zopf ab. "Es hat mich sehr gestört", sagte Kusnezowa. "Ich habe mir gedacht, okay, was ist jetzt wichtiger - meine Haare, die ich wachsen lassen kann oder das Match?"

Auf Instagram postete die Weltranglisten-Neunte ein Video mit dem Kommentar: "Manchmal muss man es nicht von dem besten Friseur machen lassen und nicht zur besten Zeit." Die große Schere für ihren Haarschnitt hatte ihre Tennistaschen-Ausrüstung allerdings nicht hergegeben. So forderte sie extra den Schiedsrichter auf, ihr eine bringen zu lassen.

BNP Paribas WTA Finals: Singapore 2016 - Day Two

Am Ende des Spiels war der Zopf ab.

(Foto: Getty Images)

Und das Zopf-Opfer hat sich gelohnt: Den dritten Satz - und damit das Spiel - gewann Kusnezowa mit 7:5.