Tennis:Barbara Rittner verlässt den DTB

Tennis
Barbara Rittner arbeitet nicht mehr für den Deutschen Tennis Bund. Foto: Tom Weller/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Die frühere langjährige Fed-Cup-Kapitänin und bisherige Damen-Chefin Barbara Rittner (50) arbeitet nach fast zwei Jahrzehnten nicht mehr für den Deutschen Tennis Bund (DTB).

"Aufgrund von unterschiedlichen Vorstellungen zur zukünftigen Zusammenarbeit" habe man sich nach mehreren Gesprächen entschieden, getrennte Wege zu gehen, teilte der DTB mit. Rittners Vertrag lief demnach zum Februar aus.

"Barbara, Du hast einen tollen Job gemacht!!!", kommentierte die deutsche Tennisikone Boris Becker, früher Herrenchef im DTB, bei Instagram: "Der DTB wird dich noch vermissen..."

Aus Sicht des Verbands ist es nun Zeit, "einen anderen, neuen Weg einzuschlagen", wie DTB-Vizepräsident Helmut Schmidbauer sagte. Er lobte: "Sie hat in ihrer Zeit beim DTB Außergewöhnliches geleistet und war mitverantwortlich für die großen Erfolge der Goldenen Generation rund um Angelique Kerber, Andrea Petkovic, Julia Görges, Sabine Lisicki und Anna-Lena Grönefeld." Einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin hat der DTB noch nicht.

Die ehemalige Profispielerin war seit 2009 Bundestrainerin und betreute zwischen 2005 und 2017 die deutsche Damen-Mannschaft als Fed-Cup-Kapitänin. 2014 führte sie die Auswahl ins Finale von Prag, der Wettbewerb heißt mittlerweile Billie Jean King Cup. 2017 stieg Rittner im DTB zur Head of Women’s Tennis auf.

"Ich bin stolz auf die vielen Spielerinnen, die wir in dieser Zeit auf ihrem Weg nach oben unterstützen und auf die Erfolge, die wir gemeinsam mit ihnen feiern durften. Doch jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung", sagte die 50-Jährige.

© dpa-infocom, dpa:240218-99-33339/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: