Süddeutsche Zeitung

Australian Open:Zverev kämpft sich ins Halbfinale

Die ersten beiden Sätze mühelos, dann mit Zittern: Olympiasieger Alexander Zverev beeindruckt bei seinem Sieg gegen den Weltranglistenzweiten Carlos Alcaraz und trifft nun auf Daniil Medwedew.

Alexander Zverev hat bei den Australian Open nach einer beeindruckenden Leistung das Halbfinale erreicht. Der Tennis-Olympiasieger gewann am Mittwoch in Melbourne gegen Wimbledon-Champion Carlos Alcaraz mit 6:1, 6:3, 6:7 (2), 6:4 und zeigte dabei eine fast fehlerlose Vorstellung. In der Rod Laver Arena verwandelte Zverev gegen den spanischen Weltranglisten-Zweiten nach 3:06 Stunden seinen ersten Matchball. Er nahm damit auch Revanche für die klare Niederlage im Viertelfinale der US Open im vergangenen Jahr.

"Ich habe gegen einen der besten Spieler der Welt gespielt. Wenn du so kurz vor dem Sieg stehst, fängst du an zu denken. Ich denke, das ist menschlich", sagte Zverev nach der hochklassigen Partie. "Ich habe einiges an Blut unter den Fußnägeln. Aber ich habe lieber ein paar Schmerzen und stehe hier im Halbfinale, als dass ich schmerzfrei zu Hause auf dem Sofa sitze."

Im Halbfinale am Freitag bekommt es Zverev mit Daniil Medwedew zu tun. Der Russe hatte zuvor in seinem Viertelfinale den Polen Hubert Hurkacz mit 7:6 (4), 2:6, 6:3, 5:7, 6:4 niedergerungen und damit zum dritten Mal in Melbourne das Halbfinale erreicht. 2021 und 2022 stand er am Yarra River sogar im Finale, musste sich aber erst Novak Djokovic und dann Rafael Nadal geschlagen geben. Im anderen Halbfinale treffen Titelverteidiger Djokovic und der Italiener Jannik Sinner aufeinander.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6338083
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.