Super Bowl:Und am Ende ist Mahomes einfach Mahomes

Super Bowl: Patrick Mahomes feiert nach seinem entscheidenden Pass seinen dritten Super-Bowl-Sieg.

Patrick Mahomes feiert nach seinem entscheidenden Pass seinen dritten Super-Bowl-Sieg.

(Foto: Mark J. Rebilas/USA Today Sports via Reuters)

Die Kansas City Chiefs gewinnen zum dritten Mal in fünf Jahren den Super Bowl - weil Quarterback Patrick Mahomes in den letzten Sekunden der Partie gegen die San Francisco 49ers zeigt, warum er ein Großer seines Sports ist.

Von Jürgen Schmieder, Las Vegas

"Legendär", sagte Patrick Mahomes exakt 128 Sekunden nach seinem Pass auf Mecole Hardman - und damit auch 128 Sekunden nach dem Ende des 58. Super Bowl. Die Partie musste in der Verlängerung entschieden werden, die San Francisco 49ers waren per Field Goal mit drei Punkten in Führung gegangen - doch dann legten die Kansas City Chiefs eine Angriffsserie hin, die nur mit Mahomes' Wort beschrieben werden kann. Und sie beendeten sie mit einem Spielzug, der bei Erfolg einfach und unspektakulär daherkommt, in Wirklichkeit aber so kompliziert ist, dass auch dafür nur ein Begriff infrage kommt: legendär.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTV-Kritik zur Super-Bowl-Halbzeitshow
:Männer. Werbung. Männer. Werbung. Und dazwischen: Usher

Der Auftritt des Sängers in der Halbzeitshow ist einer der Pop-Höhepunkte des Abends. Usher performt 13 Songs, tanzt mit Alicia Keys, grüßt seine Mutter und zieht sich aus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: