Stuttgart unterliegt Freiburg:Grifo trifft früh

Stuttgart unterliegt Freiburg: Einziges Tor des Nachmittags in Stuttgart: Vincenzo Grifo trifft zum Freiburger Sieg.

Einziges Tor des Nachmittags in Stuttgart: Vincenzo Grifo trifft zum Freiburger Sieg.

(Foto: Wolfgang Frank/Imago)

VfB Stuttgart - SC Freiburg 0:1 (0:1), Tore: 0:1 Vincenzo Grifo (11.)

Vierte, achte und elfte Minute - wäre die richtige Antwort auf die Frage, wann der VfB Stuttgart in dieser Saison sein jeweils erstes Gegentor gefangen hat. Die Schwaben neigen zur Startphasenschläfrigkeit, diesmal ließen sie den Freiburger Kiliann Sildillia vergleichsweise unbedrängt flanken, Vincenzo Grifo hielt seinen linken Fuß hinein, was insofern bemerkenswert war, als dass Grifo eigentlich der bekannteste Rechtsfuß der Liga ist. Bisher kam der VfB allerdings immer wieder zurück und schnappte sich noch einen Punkt, doch das Freiburger Zentrum hielt dicht. Der Sportclub deutet immer mehr an, dass er in dieser Saison mindestens mal so gut ist, wie in der vergangenen Spielzeit. Wird langsam schwer für Trainer Christian Streich, etwas anderes zu behaupten. Versuchen wird er es wahrscheinlich dennoch.

Zur SZ-Startseite