Stürmer des FC Bayern Pizarro verlängert Vertrag bis 2015

350 Bundesliga-Spiele, 176 Tore: Claudio Pizarro

(Foto: Bongarts/Getty Images)

"Es gibt für mich keinen besseren Verein auf der Welt": Stürmer Claudio Pizarro spielt auch in der kommenden Saison für den FC Bayern. Ein andere Routinier erhält dagegen keinen neuen Profivertrag bei den Münchnern.

Kein anderer Fußball-Profi des FC Bayern wird gefeiert wie er, nun bleibt Claudio Pizarro wie erwartet ein weiteres Jahr beim FC Bayern. Der deutsche Meister aus München verlängerte den Vertrag mit dem 35 Jahre alten Peruaner um eine Saison bis Mitte 2015.

"Claudio hat auch in dieser Saison wieder bewiesen, wie torgefährlich und wichtig er für die Mannschaft ist", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag. Pizarro spielte bereits von 2001 bis 2007 bei den Bayern und ist nun seit 2012 wieder im Team. In bisher 370 Erstligaspielen traf der 35-Jährige 176 Mal. Er ist damit der erfolgreichste ausländische Profi der Bundesliga-Historie.

Gemessen an seiner Einsatzzeit war der 35-jährige Pizarro in der abgelaufenen Saison mit seinen zehn Treffern zudem der effizienteste Angreifer in der Bundesliga. Pizarro ist beim Double-Gewinner als Absicherung für Zugang Robert Lewandowski vorgesehen.

"Ich bin sehr stolz darauf, dass ich auch im nächsten Jahr für den FC Bayern spielen darf. Es gibt für mich keinen besseren Verein auf der Welt", kommentierte der Angreifer.

Exquisit, selbst mit Bäuchlein

mehr...

Daniel van Buyten wird für die kommende Saison dagegen keinen neuen Profi-Vertrag bei Bayern München erhalten. Die Verhandlungen darüber mit den Verantwortlichen des Double-Gewinners hätten kein Ergebnis gebracht, bestätigte der 36 Jahre alte Abwehrspieler im Trainingslager der belgischen Fußball-Nationalmannschaft. Es gebe derzeit aber noch Gespräche über "eine andere mögliche Rolle", berichtete van Buyten.

Angeblich soll der Routinier die 2. Mannschaft der Bayern im Falle eines Aufstiegs in die 3. Liga verstärken. Auch einen Wechsel zu einem belgischen Verein schloss van Buyten, der seit acht Jahren in München spielt, nicht aus. Angeblich hat auch Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig Interesse an einer Verpflichtung des 78-maligen Nationalspielers der Roten Teufel bekundet.