bedeckt München 26°

Stürmer am Knie verletzt:Mario Gomez fällt zwei Monate aus

Mario Gomez schreit vor Schmerzen und hält sich das Knie.

(Foto: AFP)

Mario Gomez verletzt sich am rechten Knie schwer und fehlt in den letzten beiden WM-Qualifikationsspielen. Trotz des ersten Treffers von Gareth Bale kommt Real Madrid nur zu einem 2:2. Mesut Özil bereitet bei seinem Debüt für den FC Arsenal das erste Tor vor.

Mario Gomez schrie vor Schmerzen. Auf einer gelben Trage wurde der Fußball-Nationalspieler vom Spielfeldrand abtransportiert, gestützt von Betreuern humpelte er die Tribüne im Stadio Artemio Franchi hinauf. Beim 1:1 (0:0) seines AC Florenz gegen Cagliari Calcio zog sich der 28-Jährige am Sonntagnachmittag einen Innenbandteilriss und eine Verstauchung im rechten Knie zu. Laut des Vereinsarztes der Fiorentina muss der Nationalspieler voraussichtlich acht Wochen pausieren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf der 28 Jahre alte Stürmer aus aussichtsreicher Position nicht das Tor, anschließend fiel ihm Cagliaris Torhüter Michael Agazzi mit voller Wucht auf das rechte Bein. Für Gomez kam Alexander Jakowenko beim Stand von 0:0 in der 51. Minute aufs Feld. Auch wenn der Angreifer schon wieder ohne die zunächst angelegte blaue Knieschiene in die Katakomben schlich, ergab der erste Medizincheck auch für Bundestrainer Joachim Löw kein positives Ergebnis.

Sportticker Mario Gomez hatte Angebot von Real Madrid
Sporticker
Stürmer vom AC Florenz

Mario Gomez hatte Angebot von Real Madrid

Der Fußball-Nationalspieler hätte nach eigenen Angaben zu Real Madrid wechseln können. Piotr Trochowski kehrt nach seiner schweren Verletzung auf den Platz zurück. Karl-Heinz Rummenigge nimmt Real Madrid für den Transfer von Gareth Bale in Schutz.

Ein Einsatz von Gomez in den anstehenden Länderspielen gegen Irland am 11. Oktober in Köln und Schweden vier Tage später in Stockholm ist derzeit ausgeschlossen. In den jüngsten Partien gegen Österreich und Färöer (jeweils 3:0) hatte er nur auf der Bank gesessen.

Bis zu seiner Auswechslung hatte Gomez für Florenz einen unauffälligen Auftritt, erst nach dem 1:0 durch Borja Valero (71.) nahm die Partie Fahrt auf. Mauricio Pinilla (89.) verhinderte mit seinem späten Ausgleich den dritten Sieg des Heimteams im dritten Saisonspiel. Damit konnte Florenz nicht nach Punkten zum Tabellenführer SSC Neapel (9 Zähler) aufschließen. Zudem sah Gomez' Teamkollege David Pizarro in der Nachspielzeit noch die Rote Karte.

Durch den ersten Patzer von Florenz bleibt Neapel zunächst unangefochten vorne. Borussia Dortmunds Auftaktgegner in der Champions League verbuchte bereits am Samstag mit dem 2:0 (0:0) gegen Atalanta Bergamo den dritten Sieg im dritten Spiel. Die beiden Zugänge Gonzalo Higuain und Jose Callejon, die im Sommer vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nach Süditalien kamen, schossen mit ihren Treffern in der 71. und 81. Minute den Erfolg heraus.

Miroslav Klose ging zwar leer aus, aber Lazio Rom feierte trotzdem in der italienischen Fußball-Meisterschaft ein 3:0 gegen Chievo Verona. Antonio Candreva (8.), Luis Cavanda (39.) und Senad Lulic (42.) trafen für die Römer, die zum zweiten Saisonsieg kamen. Klose spielte 90 Minuten. Lazio hat jetzt sechs Punkte.

Bei Juventus Turin bleibt Arturo Vidal die treibende Kraft. Mit seinem dritten Saisontor bewahrte der frühere Leverkusener den Meister beim 1:1 (0:0) bei Inter Mailand vor der ersten Niederlage und sicherte den Platz in der Spitzengruppe. Das Heimteam war durch Mauro Icardi (72.) in Führung gegangen und hat ebenfalls noch kein Spiel verloren.

Der AC Mailand kam gegen den FC Turin nur zu einem 2:2 (0:2). Sulley Ali Muntari (87.) und Mario Balotelli (90.+6/Foulelfmeter) bewahrten AC vor der zweiten Saisonniederlage. Mauro Icardi (72.) hatte Inter in Führung gebracht. Die Mailänder, die nach dem enttäuschenden neunten Platz in der vergangenen Saison erstmals seit 14 Jahren nicht im Europapokal spielen, präsentierten sich über 90 Minuten auf Augenhöhe mit dem Favoriten. Juve-Neuzugang Carlos Tévez war nach zuvor drei Pflichtspieltoren schwach.

Ausgerechnet beim Einstand von 100-Millionen-Mann Gareth Bale ließ Spaniens Rekordmeister Real Madrid erstmals Punkte liegen. Der walisische Nationalspieler traf direkt in seinem ersten Spiel, Real kam am 4. Spieltag trotzdem nur zu einem 2:2 (1:1) beim FC Villarreal. Bale, der für die Rekordsumme von Tottenham Hotspur zu den Königlichen gewechselt war, spielte als Rechtsaußen und wurde in der 62. Minute ausgewechselt.

Der Ex-Leverkusener Daniel Carvajal bereitete Bales Treffer mit einer scharfen Hereingabe vor. Cristiano Ronaldo (64.) erzielte das zweite Real-Tor. Sami Khedira wurde erst in der 62. Minute eingewechselt, der spanische Neuzugang Asier Illarramendi hatte den Vorzug vor dem deutschen Nationalspieler erhalten. Cani (21.) und Giovani Dos Santos (70.) trafen für Villarreal.

Dank eines Last-Minute-Treffers von Alexis Sánchez gewann der FC Barcelona gegen den FC Sevilla mit den eingewechselten deutschen Ex-Nationalspielern Marko Marin und Piotr Trochowski. Barcelona liegt punkt- und torgleich mit Atlético Madrid vorne, das zuvor 4:2 (2:1) gegen UD Almeria gewonnen hatte. Dani Alves (36.) und Weltfußballer Lionel Messi (75.) hatten Barcelona in Führung gebracht, der Ex-Schalker Ivan Rakitic (80.) und Coke (90.) trafen für Sevilla. Sánchez (90.+3) machte den vierten Saisonsieg für Barca im vierten Spiel perfekt. Trochowski wurde in der 58. Minute eingewechselt, Marin kam zehn Minuten später ins Spiel.

Guter Arsenal-Einstand für Özil

Nationalspieler Mesut Özil benötigte bei seinem Debüt in der Premier League für den ersten Scorerpunkt gerade einmal zehn Minuten. Der Zugang des FC Arsenal bereitete beim 3:1 (1:0)-Sieg der Londoner beim FC Sunderland den Führungstreffer von Oliver Giroud nach 614 Sekunden gekonnt mit einem flachen Pass von der linken Außenbahn vor.

Überhaupt durfte sich Özil, der erst vor knapp zwei Wochen von Real Madrid gewechselt war, bereits voll integriert fühlen: Druckvoll schnürten die Gunners ihren Gegner über weite Strecken des Spiels ein. Özil hatte von Beginn an viele Ballkontakte, glänzte durch sehenswerte Zuspiele und führte fast alle wichtigen Standardsituationen aus. Nach 80 Minuten wurde der Nationalspieler unter stehenden Ovationen ausgewechselt.

Sein deutscher Teamkollege Per Mertesacker fehlte dagegen wegen einer Virusinfektion, Lukas Podolski fällt mit einer Oberschenkelverletzung noch länger aus. Die weiteren Treffer für Arsenal erzielte Aaron Ramsey mit einem Doppelpack nach der Pause (67./76.), die Londoner eroberten zunächst die Tabellenführung.

Rooney trifft per Freistoß

Manchester United landete drei Tage vor dem Champions-League-Auftakt gegen Bayer Leverkusen einen mühsamen Pflichtsieg. Die Mannschaft von Teammanager David Moyes besiegte am 4. Spieltag Crystal Palace mit 2:0 (1:0). Nachdem Robin van Persie kurz vor der Pause per Strafstoß getroffen hatte, sorgte Wayne Rooney neun Minuten vor dem Ende mit einem direkten Freistoß für den Endstand.

Uniteds Lokalrivale Manchester City kam bei Stoke City mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Robert Huth in der Startelf und dem eingewechselten Ex-Bremer Marko Arnautovic nicht über ein 0:0 hinaus. Tottenham Hotspur siegte im ersten Spiel nach dem Verkauf von Gareth Bale 2:0 (1:0) gegen Norwich City, Lewis Holtby wurde nach 71 Minuten für Zugang Christian Eriksen eingewechselt, der frühere Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson traf doppelt.

Außerdem siegte Newcastle United 2:1 (1:0) bei Aston Villa. Der FC Fulham mit Sascha Riether und Dimitar Berbatow in der Startelf spielte 1:1 (1:0) gegen West Bromwich Albion, Hull City und Cardiff City trennten sich 1:1 (1:0).