bedeckt München
vgwortpixel

Streit um Izet Hajrovic:"Die Fifa hat die Freigabe erteilt"

Izet Hajrovic

Izet Hajrovic bei einem Spiel für die bosnische Nationalmannschaft

(Foto: Frank Polich/dpa)

Die Fifa hat eine Entscheidung im Streit um die Spielberechtigung von Izet Hajrovic getroffen: Werder Bremen kann endgültig mit bosnischen Nationalspieler planen.

Werder Bremen kann endgültig mit Neuzugang Izet Hajrovic planen. Der Fußball-Weltverband Fifa hat im Streit um die Spielberechtigung des bosnischen Nationalspielers eine Entscheidung getroffen.

"Die Fifa hat die Freigabe erteilt. Das Thema hat sich erledigt", erklärte Werder-Manager Thomas Eichin am Donnerstag in Bremen.

Bisher konnte der Bundesligaklub den WM-Teilnehmer nur mit einer Sondergenehmigung in den Testspielen einsetzen. Hajrovics bisheriger Club Galatasaray Istanbul hatte bei der Fifa eine Sperre für den Profi gefordert. Die Türken werfen Hajrovic Vertragsbruch vor.

Die Bremer vertreten dagegen die Ansicht, einen vertragslosen Spieler verpflichtet zu haben.