bedeckt München 20°
vgwortpixel

Stimmen zum Spiel:"Es war eine Schwalbe. Reinmachen muss ich ihn trotzdem"

Bayern München - Werder Bremen

"Ein hartes Stück Arbeit": Thomas Müller ist der Matchwinner beim 2:0 des FC Bayern gegen Bremen.

(Foto: dpa)

Thomas Müller spricht ehrlich über den Elfmeter zum 2:0, Pep Guardiola will noch nicht ans Triple denken. Stimmen zum Bayern-Sieg gegen Bremen.

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "So ist Halbfinale. Wir wussten, dass es gegen Werder Bremen sehr schwer wird. Sie haben sehr mutig gespielt. Heute ist nicht der richtige Zeitpunkt, über das Triple zu reden. Wir denken jetzt an Berlin."

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Wir können Fußball spielen, das haben wir schon oft gezeigt. Wir können stolz sein auf diese Leistung, wir hätten hier etwas holen können. Den Elfmeter kann man geben, muss man aber nicht."

Thomas Müller (Zweifacher Torschütze Bayern München): "Es war eine Schwalbe. Reinmachen muss ich den Elfmeter trotzdem. Wir haben 2:0 gewonnen. Wir haben das getan, was wichtig ist, nämlich weiterkommen. Aber es war harte Arbeit. Wir sind zwar glücklich, weil das ist was Besonderes, das Finale. Aber wir haben schon bessere Spiele gemacht."

Franck Ribéry: "Wir sind zufrieden, wir sind im Finale. Das ist gut für unseren Kopf, für unser Selbstvertrauen."

DFB-Pokal Dem FC Bayern reicht der Alltagsanzug
DFB-Pokal

Dem FC Bayern reicht der Alltagsanzug

Glanzlos gewinnen die Münchner im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen 2:0 und wahren ihre Chancen aufs Triple. Der Elfmeterpunkt hat nun eine neue Geschichte.   Aus dem Stadion von Benedikt Warmbrunn