Stimmen zum Meistertitel des FC Bayern:"Bester Kader aller Zeiten"

Hertha BSC - FC Bayern München

Pep Guardiola freut sich über die schnellste Meisterschaft in der Geschichte der Bundesliga

(Foto: dpa)

Ottmar Hitzfeld huldigt der Bayern-Mannschaft, FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge verneigt sich vor Trainer Pep Guardiola und der widmet die Meisterschaft Uli Hoeneß. Auch Jürgen Klopp gratuliert: die Stimmen zur Titelverteidigung des FC Bayern.

Als seine Rekordbayern vor der Fankurve ihre Meister-Polonaise tanzten, griff Pep Guardiola zum Telefon und rief seine Ehefrau Cristina an - doch in Gedanken war er schnell auch bei Uli Hoeneß.

"Dieser Meistertitel ist für Uli. Er ist die wichtigste Person im Verein", sagte der spanische Startrainer von Bayern München. Hoeneß, der Mann, der den FC Bayern zu wahrer Größe erhoben hat, der Mann, der Guardiola im Sommer nach München holte, wird bald seine Gefängnisstrafe wegen Steuerhinterziehung antreten.

Während Thomas Müller im Meister-T-Shirt die Humba anstimmte, beurteilte Sportvorstand Matthias Sammer den Titel nüchtern. Guardiola schrieb er dabei den Löwenanteil zu. "Das Lob gebührt in erster Linie unserem Trainer, aber auch der Mannschaft. Wir haben eine Konstellation und ein Momentum, das ist wirklich außergewöhnlich", sagte Sammer bei Sky: "Guardiola passt wunderbar zu dem Klub und dieser Mannschaft, er ist ein fantastischer Mensch."

Die ersten Glückwunsche kamen aus der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Einen solch außergewöhnlichen Durchmarsch einer Mannschaft nach nunmehr 51 Jahren Bundesliga hätte sicher kaum jemand für möglich gehalten, auch ich nicht", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. "Das ist der eindrucksvolle Beweis für die überragenden Leistungen des FC Bayern, es ist das Gemeinschaftswerk von Präsidium, Trainer und Mannschaft."

Der ehemalige Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld erklärte: "Die Münchner sind derzeit auf allen Positionen top besetzt, wie eigentlich schon immer mit elf, zwölf Spitzenspielern, aber noch nie mit 17, 18." Das habe es in der Fußball-Bundesliga noch nie gegeben: "Der FC Bayern hat derzeit den besten Kader aller Zeiten."

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schrieb im aktuellen Bayern-Magazin: "Pep ist ein Segen für unseren Klub, er hat unser Spiel noch einmal auf ein ganz neues Niveau gehoben. Er hat einen Fußball geschaffen, wie es ihn in Deutschland noch nie gab", hieß es im Heft. Rummenigge fügte an: "Ich verneige mich vor diesem Trainer, vor diesem außergewöhnlichen Menschen und vor unserer außergewöhnlichen Mannschaft."

Bundestrainer Joachim Löw sprach von einer "unglaublichen Leistung" und betonte: "Die Bayern haben eine Mentalität, sie wollen den unbedingten Erfolg, sie haben eine klare Spielidee, die sie von der ersten bis zur letzten Minute konsequent durchziehen."

Auch Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp gratulierte und erklärte, der BVB brauche "tatsächlich ein Fernrohr" - was die Bayern leisteten, sei schlicht "unglaublich".

Der Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, fand ebenfalls anerkennende Worte und blickte gleich auf die nächsten Aufgaben der Bayern: "Ich gratuliere den Verantwortlichen des FC Bayern zu dieser Meisterleistung sehr herzlich. Der FC Bayern ist nicht nur aufgrund seiner sportlichen Leistung eine Topmarke mit einem riesigen Bekanntheitsgrad in der ganzen Welt. Ich wünsche den Bayern auch Glück. Dann können auch in dieser Saison weitere große Titel hinzukommen."

Bayerns Torhüter Manuel Neuer huldigte Trainer Guardiola: "Wir haben den Schwung vom Triplegewinn mitgenommen. Dass es so reibungslos weitergeht, damit hat keiner gerechnet, aber wir sind froh, dass wir diesen Trainer haben. Er bringt uns weiter."

Klaus Allofs, Manager des VfL Wolfsburg, meinte: "Gratulation an die Bayern. Es hätte nicht ganz so früh sein müssen, aber es war verdient. Große Bewunderung."

Christian Heidel, Manager des FSV Mainz 05, sagte: "Wenn man Ende März Meister wird, hat man das verdient. Glückwunsch aus Mainz."

Auch FIFA-Chef Joseph Blatter gratulierte dem FC Bayern München ebenfalls zur deutschen Meisterschaft. "Glückwunsch @fcbayern zum 24. Meistertitel, der früheste in 51 Jahren Bundesliga-Historie. Eine unglaubliche Leistung", schrieb der Boss des Fußball-Weltverbandes am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter.

Ligapräsident Reinhard Rauball erklärte: "Der FC Bayern München hat eine beeindruckende Saison gespielt und ist derzeit die wohl beste Vereinsmannschaft der Welt."

© SZ.de/sid/dpa/gba/yer
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB