bedeckt München 17°

Stimmen zum Confed Cup:"Das werden sie ihr Leben lang nicht vergessen"

Chile - Deutschland

Bundestrainer Joachim Löw (r.) jubelt mit Teammanager Oliver Bierhoff (m.) und Assistenztrainer Marcus Sorg

(Foto: dpa)

Joachim Löw ist "wirklich megastolz", Joshua Kimmich lobt den Zusammenhalt im Team und Chiles Torwart trauert. Die Stimmen zum Confed Cup.

Bundestrainer Joachim Löw: "Wir haben dreieinhalb Wochen in diesem Turnier eine unglaubliche Leistung gebracht. Die Jungs haben es klasse gemacht. Ich bin wirklich megastolz auf sie. Viele Spieler standen noch nicht in so einem Finale. Ich denke, das werden sie ihr Leben lang nicht vergessen."

Sebastian Rudy: "Das ist ein meggeiles Gefühl. Ich denke, wir haben uns das verdient. Wir haben ein starkes Turnier gespielt und waren eine Einheit."

Joshua Kimmich: "Vor dem Turnier hat niemand mit uns gerechnet. Wir haben mit unserer jungen Mannschaft überrascht, haben uns von Spiel zu Spiel entwickelt. Kämpferisch und vom Zusammenhalt war es erste Sahne. Es ist schon etwas ganz Spezielles, dass wir in kurzer Zeit so zusammengewachsen sind."

Timo Werner: "Es war ein hart erkämpfter Sieg. In der zweiten Halbzeit wurde nur noch gekämpft. Ich bin froh, dass es für uns gereicht hat. Wir haben gezeigt, was in uns steckt."

Juan Antonio Pizzi (Trainer Chile): "Wir haben hervorragend gespielt, sehr viel gegeben. Es sah eine Weile so aus, als könnten wir dem Gegner unseren Plan aufzwingen, wir hatten die Intiative. Aber so ist der Fußball, wir haben verloren und sind traurig. Aber wir sind auch zufrieden, weil wir jetzt wissen, dass wir mit den besten Mannschaften auf Augenhöhe spielen können."

Claudio Bravo (Torwart Chiles im ZDF): "Wir haben viel gelernt. Wir haben alles gegeben. Wir haben gegen eine Mannschaft von Weltniveau verloren. Wir sind sehr traurig, können aber trotzdem stolz auf uns sein. Wir haben nie nachgelassen."

Chiles Staatschefin Michelle Bachelet: "Wie immer, 'die Rote' hat auf dem Spielfeld alles gegeben. Sie wird uns sicher weiterhin Freude schenken. Meine Anerkennung der Nationalelf."

Benedikt Höwedes: "Testsieger! Trinkt einen für mich heute mit! Freu mich sehr!"

Philipp Lahm: "Verdienter Sieger des Confed-Cups! Glückwunsch @DFB_Team, ich freue mich schon auf die kommenden Jahre euch weiter zuzusehen"

Jérôme Boateng: "... und da ist die nächste Trophäe. Yesss, Gratulation boys!!!"

DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball: "Nach dem EM-Titel für die U21 ist der Confed-Cup-Sieg für die ebenso junge A-Nationalmannschaft ein weiterer großartiger Erfolg für den deutschen Fußball. Gratulation an Bundestrainer Joachim Löw und sein Team, das mit seinem Auftreten imponiert hat. Für alle Beteiligten wird das Erlebte eine rundum positive und wertvolle Erfahrung sein."

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert: "Glückwünsche an Bundestrainer Joachim Löw und seine junge Mannschaft zu diesem bemerkenswerten Erfolg - zusammen mit dem EM-Titel der U21 ein großartiges Wochenende. Die erfreuliche Vielzahl an Talenten in beiden Mannschaften zeigt die guten Perspektiven für den deutschen Fußball. Auch das A-Team hat spielerisch und in punkto Einstellung begeistert."

Confed Cup Sieg der furiosen Musterschüler

DFB gewinnt den Confed Cup

Sieg der furiosen Musterschüler

Die DFB-Elf - angetreten als bunte B-Mischung aus Junioren, Anfängern und Semi-Routiniers - gewinnt den Confed Cup. Im Finale reicht ein glückliches Tor von Lars Stindl.   Von Philipp Selldorf