Stimmen zu Vettels vierten Titel "Wie bei Federer oder Ali"

Formel 1 Schumachers Erbe Bilder

Formel-1-Pilot Vettel

Schumachers Erbe

Eine Karriere wie aus dem Märchenbuch: Aus dem Junior-Piloten Sebastian Vettel wird binnen weniger Jahre der beste Rennfahrer seiner Generation - mit 26 ist er bereits vierfacher Weltmeister. Nun verlässt er Red Bull. Stationen eines rasanten Lebens.

Die Formel-1-Welt verbeugt sich vor Sebastian Vettel: Nach seinem vierten Titelsieg in Folge gratulieren sogar die ehrgeizigen Konkurrenten Alonso und Hamilton. Niki Lauda sieht einen Giganten - nur Renn-Boss Bernie Ecclestone glaubt, dass die Leute nun bald einen geschlagenen Vettel sehen wollen.

Michael Schumacher (Formel-1-Rekordweltmeister): "Ich habe vor ein paar Tagen noch mit Sebastian telefoniert, jetzt dürfen wir uns gemeinsam freuen. Er ist noch recht jung und macht das einfach grandios. Ich gratuliere!"

Bernie Ecclestone (Formel-1-Promoter): "Wahrscheinlich ist Vettel der Beste, den wir je hatten. Jetzt ist es ein bisschen wie bei Roger Federer oder Muhammad Ali - die Leute wollen einfach sehen, wenn er mal geschlagen wird."

Niki Lauda (Ex-Weltmeister): "Wenn der liebe Gott einen Cocktail gemixt hätte mit den besten Eigenschaften eines Rennfahrers, Sebastian Vettel wäre dabei herausgekommen. Er ist ein Gigant, mehr kann man dazu nicht sagen. Viermal hintereinander Weltmeister, das muss man einmal zusammenbringen. Vettel macht alles richtig, das ist beeindruckend."

Fernando Alonso (Ex-Weltmeister und Zweitplatzierter der WM-Wertung): "Er hat das sehr gut gemacht, deswegen muss man ihm gratulieren. Red Bull war sehr dominant und hat den Titel verdient gewonnen. Wir versuchen im nächsten Jahr wieder, ihnen das Leben schwerer zu machen."

Nico Rosberg (Mercedes-Pilot): "Er hat dieses Jahr einen gigantischen Job gemacht und ist völlig verdient erneut Weltmeister. Über den Winter werden wir versuchen, nächstes Jahr wieder näher heranzukommen."

Lewis Hamilton (Mercedes-Pilot): "Das ist ein fantastischer Erfolg, er hat einige unglaubliche Leistungen in dieser Saison gezeigt."

Helmut Marko (Motorsportberater bei Red Bull): "Sebastian hat das grandios gemacht. Wir können hart arbeiten, aber wir können auch hart feiern. Einige werden wohl direkt von der Party in den Flieger steigen."

Christian Horner (Red-Bull-Teamchef): "Er hat sich nicht verändert, seit er in die Formel 1 gekommen ist. Er hat eine tolle Familie, ist gut erzogen und hat sich das alles hart erarbeitet. Er hat das alles auch wirklich verdient, was er erreicht hat."

Peter Mücke (ehemaliger Rennfahrer und einer von Vettels Entdeckern und Förderern): "Siegeswille, Intelligenz, Talent - bei ihm stimmt das Gesamtpaket. Sebastian hat ohne Zweifel das Level eines Michael Schumachers längst erreicht."

Franz Tost (Vettels ehemaliger Teamchef bei Toro Rosso): "Sebastian weiß, was er will, und verfolgt seine Ziele ohne Schnörkel. Er besitzt das Format von Ayrton Senna, Alain Prost oder Michael Schumacher."

Lukas Podolski (Fußball-Nationalspieler von Arsenal London bei Twitter): "Schon wieder Weltmeister! Glückwünsche an Sebastian Vettel - was für ein Sportler."

Sabine Lisicki (Tennis-Profi und Wimbledon-Finalistin bei Twitter): "Gratulation an Sebastian Vettel! Wieder Weltmeister!"

Magdalena Neuner (Rekord-Weltmeisterin im Biathlon): "Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung! Ich weiß, was es bedeutet, über einen längeren Zeitraum an der Spitze zu stehen. Das ist harte Arbeit, und da darf man sich einfach keine Schwächen erlauben. Außerdem braucht man ein gutes Team, das in jeder noch so schwierigen Situation hinter einem steht."

Martin Kaymer (früherer Weltranglistenerster im Golf): "Ganz große Leistung, Sebastian! Der vierte WM-Titel in vier Jahren - und das mit gerade mal 26! Deutschland kann stolz auf Dich sein!"