Springreiten:Weiter Zweiter bei EM

Die deutschen Springreiter liegen bei der Heim-EM in Riesenbeck nach der zweiten von drei Wertungsprüfungen weiter gut im Medaillenrennen. Das Team von Bundestrainer Otto Becker verteidigte vor der Entscheidung am Freitag trotz eines Abwurfs von Schlussreiter David Will Platz zwei. Vorne liegt jetzt die Schweiz, Schweden fiel auf Rang drei zurück. Bester deutscher Starter ist Christian Kukuk aus Riesenbeck, der bei seinem Heimspiel mit Mumbai erneut ohne Strafpunkt blieb und in der Einzelwertung auf Rang zwei hinter dem Schweizer Martin Fuchs mit Leone Jei liegt. David Will aus dem hessischen Dagobertshausen, der im Zeitspringen am Mittwoch die Führung übernommen hatte, fiel mit seinem Pferd CVier nach einem Abwurf auf Platz elf zurück. André Thieme aus Plau am See verbesserte sich mit Chakaria auf Rang sieben. Marcus Ehning sammelte mit Stargold fünf Strafpunkte und ist 28.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema