bedeckt München 21°

Sportpolitik:Aleksander Ceferin als Uefa-Präsident wiedergewählt

UEFA-Kongress in Rom

Aleksander Ceferin ist seit September 2016 Uefa-Präsident.

(Foto: dpa)

Der Slowene wird für vier Jahre im Amt bestätigt. Im spanischen Pokal gibt es einen spannenden Clasico im Halbfinale. Basketballer Zipser kehrt ins Nationalteam zurück.

Uefa: Aleksander Ceferin ist als Uefa-Präsident wie erwartet wiedergewählt worden. Der Slowene wurde beim Kongress der Europäischen Fußball-Union am Donnerstag in Rom per Akklamation für vier Jahre im Amt bestätigt. Ceferin führt den Kontinentalverband seit September 2016. Damals setzte er sich unterstützt vom Deutschen Fußball-Bund in einer Kampfabstimmung gegen den Niederländer Michael van Praag durch und übernahm die Nachfolge des gesperrten Michel Platini. Zuvor war der 51 Jahre alte Jurist auf der internationalen Funktionärsbühne kaum in Erscheinung getreten. Als Uefa-Chef ist er per Statuten auch Vizepräsident im Weltverband Fifa.

Basketball, Nationalteam: Der frühere NBA-Profi Paul Zipser verstärkt die deutschen Basketballer im Schlussspurt um den Gruppensieg in der WM-Qualifikation. Der 24 Jahre alte Flügelspieler, seit Januar bei CB San Pablo Burgos in Spanien unter Vertrag, gehört zum Aufgebot von Bundestrainer Henrik Rödl für die abschließenden Spiele in Israel am 21. Februar (18.30 Uhr) und in Bamberg gegen Griechenland am 24. Februar (18.00 Uhr/beide bei MagentaSport). Zipser, der bis vergangenen Sommer bei den Chicago Bulls unter Vertrag stand und nun nach einem Ermüdungsbruch im linken Fuß wieder fit ist, hatte zuletzt 2016 für die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) gespielt, die mit zwei Siegen den ersten Platz klar machen kann. Aktuell führt Griechenland (19 Punkte) die Gruppe L vor der punktgleichen deutschen Mannschaft an. Im möglichen direkten Duell um Platz eins gegen Griechenland kann Rödl auch auf Danilo Barthel und Maodo Lo (beide Bayern München) setzen. Beide EuroLeague-Spieler reisen einen Tag vor dem Duell mit den Hellenen an, die deutschen NBA-Profis erhalten keine Freigabe. In der Vorbereitung sind mit Jonas Mattisseck (Alba Berlin/19), Joshua Obiesie (s.Oliver Würzburg/18) und Christian Sengfelder (Löwen Braunschweig/23) drei Neulinge dabei.

Sportpolitik Der Fuchs darf in den Hühnerstall
Exekutivkomitee der Uefa

Der Fuchs darf in den Hühnerstall

Der Präsident von Paris Saint-Germain soll ins Uefa-Exekutivkomitee aufrücken, das höchste Gremium des europäischen Fußballs. Angesichts seines sonstigen Tuns wirkt das wie ein Scherz.   Kommentar von Johannes Aumüller

Fußball, Spanien: Kein Sieger im spanischen Pokal-Halbfinale zwischen Champions-League-Sieger Real Madrid und Meister FC Barcelona: Die Erzrivalen trennten sich im Hinspiel des Cup-Clasico in Barcelona 1:1 (0:1). Für Madrid traf Lucas Vazquez (6.), Malcolm sorgte in der 59. Minute für den Ausgleich. Das Rückspiel findet am 27. Februar in Madrid statt.

Barcelona begann ohne den angeschlagenen Lionel Messi, aber mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen, nachdem sich Ersatzmann Jasper Cillessen vergangene Woche eine Muskelverletzung in der Wade zugezogen hatte. Bei Madrid stand Nationalspieler Toni Kroos in der Startelf. Nach einer Flanke von Vincius legte Karim Benzema den Ball in die Mitte auf Vazquez, der den Angriff erfolgreich abschloss. Malcolm konnte mit einem Linksschuss ausgleichen, nachdem Luis Suarez nur den Pfosten getroffen hatte.

Barcelona hatte zuletzt bewiesen, dass Rückspiele dem Double-Gewinner liegen. Im Achtel- und Viertelfinale des Königspokals hatte Barca sogar Rückstände aufholen müssen. Zuletzt schoss der Tabellenführer den FC Sevilla nach einem 0:2 im Hinspiel mit 6:1 ab. Die Katalanen hatten in den vergangenen fünf Jahren im Pokalfinale gestanden und scheiterten dabei letztmals 2014 an Madrid. Der Rekordmeister dagegen verpasste seit seinem 19. Gewinn des Königspokals in den vergangenen vier Jahren stets das Halbfinale.

Fußball, England: Der englische Fußball-Meister Manchester City hat die Tabellenführung in der Premier League übernommen. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gewann beim FC Everton mit 2:0 (1:0) und zog aufgrund der besseren Tordifferenz vorerst am FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp vorbei. Die Treffer für City erzielten Aymeric Laporte (45.+2) und Gabriel Jesus (90.+7). "Ich denke nicht so viel über die Tabelle nach, aber vor vier oder fünf Tagen hätten wir sieben Punkte hinten liegen können. Es zeigt uns, dass wir niemals aufgeben dürfen", sagte Guardiola. Nationalspieler Ilkay Gündogan hatte in der 20 Minute nach Zusammenspiel von DFB-Teamkollege Leroy Sane und David Silva die Möglichkeit zur Führung, scheiterte jedoch am Querbalken.

Rudi Assauer Mit Pott und Zigarre Bilder

Rudi Assauer

Mit Pott und Zigarre

Schon zu Lebzeiten war der frühere Schalke-Manager eine Legende. Bilder aus seinem Leben.