bedeckt München
vgwortpixel

Sportphilosoph Gebauer:Doping im Fußball?

Welche Rolle spielt dabei Doping im Fußball?

In der öffentlichen Wahrnehmung überhaupt keine. Dabei würde Doping gerade in der Regeneration natürlich auch im Fußball helfen, damit man mehr Belastungen ertragen und die letzten Spielminuten mit mehr Puste bewältigen kann, was letztlich spielentscheidend sein kann, weil viele Spiele in der Nachspielzeit entschieden werden. Deshalb macht mich auch das Schutzargument vieler Fußballer, Trainer und Funktionäre misstrauisch, die ständig betonen, dass Doping im Fußball nichts bringe, weil es eine koordinative Angelegenheit ist. Das stimmt ja nicht. Im Fußball geht es viel um Kraftausdauer und da hilft Epo ganz schön oder in der Regeneration eben Steroide. Ob das wirklich praktiziert wird, weiß ich nicht. Es wird ja viel Mühe darauf verwendet, die Sache im Dunkeln zu halten. Es ist manchmal nur sehr überraschend, dass eine Mannschaft wie Spanien, die vorher völlig fertig wirkte, bei der vergangenen EM plötzlich im Endspiel gespielt hat, als hätte sie vorher in einem Jungbrunnen gebadet.

Hätten die Verantwortlichen der Hamburger Bewerbung die Kraft des Sports mehr herausheben müssen, um die Bevölkerung zu überzeugen?

Man hatte in der Tat das Gefühl, die Menschen stimmen über ein Bauprojekt ab. Es ist kein Votum gegen den Spitzensport, wie es jetzt Alfons Hörmann (Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds; Anm. d. Red.) und andere Sportler hinstellen. Ich bin davon überzeugt, dass man in Deutschland nach wie vor gerne Spitzensport sieht, zwar mit einem skeptischen Blick und einem Grummeln in der Magengegend, aber man sieht es trotzdem noch gerne. Das Problem war und darauf habe ich im Übrigen während der Bewerbungsphase auch Hörmann hingewiesen, dass der Sport dabei kaum Thema war. Es wird mit keinem Wort erwähnt, was der Sport uns geben kann.

Von der Olympischen Idee war oft die Rede.

Und was ist der Olympische Gedanke oder die Olympische Idee? Ich habe das nie von einem Verantwortlichen des Sports ausgeführt bekommen. Und ich bin auch ziemlich sicher, dass das niemand von den Leuten weiß. Ich habe mich lange damit beschäftigt, darüber geschrieben und immer wieder hochrangige Funktionäre gefragt, was sie darunter verstehen.

Wie fiel die Antwort aus?

Da kommt dann Fairness und Völkerverständigung. Völkerverständigung gehört vielleicht noch dazu. Um zu erfahren, was die Olympische Idee ist, muss man sich mehr mit der Geschichte der Olympischen Spiele, mit der Vorgeschichte auseinandersetzen, sich mit den Schriften von Pierre de Coubertin beschäftigen. Es gibt auch moderne Aufsätze dazu, die sehr interessant sind.

GUNTER GEBAUER DAS AKTUELLE SPORTSTUDIO ZDF MAINZ PUBLICATIONxNOTxINxUSA

Gunter Gebauer

(Foto: Martin Hoffmann/imago)