bedeckt München 14°

Sporthilfe:Altersvorsorge für Topsportler

Deutsche Spitzenathleten können ab sofort Zuschüsse für eine private Altersvorsorge beantragen. Das gab Innenminister Horst Seehofer am Montag bekannt. Das zur Förderung der Sporthilfe zählende Programm wird durch Zuwendungen aus dem Haushalt des Bundesinnenministeriums finanziert. Der Bundestag hatte dafür 2,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Entsprechende Anträge können seit Montag gestellt werden, auch rückwirkend für das Jahr 2020. Bezugsberechtigt sind Athleten ab dem ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zum Olympiakader einer olympischen Disziplin sowie ab dem dritten Jahr ihrer Zugehörigkeit zum Perspektivkader einer olympischen Disziplin. Auch die entsprechenden paralympischen Kader sowie die Deaflympics-Kader im Gehörlosensport sollen partizipieren. Athleten mit Sportförderstellen bei Bundeswehr, Polizei oder Zoll, die über diesen Weg von Einzahlungen in die Altersvorsorge profitieren, sind ausgenommen.

© SZ vom 18.08.2020 / sid
Zur SZ-Startseite