bedeckt München 26°

Sport kompakt:Skibbe hat neuen Job in der Türkei

Der ehemalige Hertha-Trainer Michael Skibbe unterschreibt bei Karabükspor einen Zweijahresvertrag. In den NBA-Playoffs verkürzen die Los Angeles Lakers gegen Oklahoma, Tennis-Profi Angelique Kerber steht im Halbfinale des Turniers von Rom. Sport kompakt

Fußball, Türkei: Der ehemalige Bundesliga-Trainer Michael Skibbe kehrt in die Türkei zurück und wird neuer Coach von Karabükspor. Wie der Fußball-Erstligist mitteilte, erhält der 46-Jährige einen Vertrag über zwei Spielzeiten. Karabükspor schloss die vergangene Saison als Zwölfter ab. Skibbe war im Februar nach fünf Niederlagen und 52 Tagen bei Hertha BSC entlassen worden. Zuvor hatte er in der Türkei Galatasaray Istanbul und Eskisehirspor trainiert.

Die Fußballgötter

Finale dahoam

Basketball, NBA: Kobe Bryant und seine Los Angeles Lakers haben in ihrer Halbfinalserie der Western Conference gegen Oklahoma City Thunder auf 1:2 verkürzt. Der 16-malige Champion besiegte die Gäste am Freitag (Ortszeit) zuhause mit 99:96. Spielentscheidender Mann war Bryant, alleine 14 seiner 36 Punkte erzielte er im Schlussviertel. Bei Oklahoma bot Kevin Durant mit 31 Zählern und fünf Rebounds eine starke Vorstellung. Die nächste Partie in der NBA-Playoff-Serie findet am Samstag (Ortszeit) erneut in Los Angeles statt.

Die Philadelphia 76ers konnten hingegen gegen die Boston Celtics bereits zum 2:2 ausgleichen. Die Sixers siegten vor heimischer Kulisse mit 92:83, nachdem sie im dritten Viertel schon mit 18 Punkten zurückgelegen hatten. Bester Werfer bei Philadelphia war Andre Iguodala mit 16 Punkten, Paul Pierce erzielte 24 Zähler für die Celtics. Spiel fünf findet am Montag (Ortszeit) in Boston statt.

Tennis, WTA in Rom: Angelique Kerber steht beim WTA-Turnier in Rom im Halbfinale. Die Kielerin gewann am Freitagabend bei der mit insgesamt 2.950.475 Euro dotierten Veranstaltung in der Runde der besten Acht in drei Sätzen 7:6 (7:2), 1:6, 6:1 gegen die Tschechin Petra Kvitova. Durch ihren in 2:14 Stunden hart erkämpften Erfolg gegen die Wimbledon-Siegerin ist Kerber erstmals in ihrer Karriere in die Top Ten der Tennis-Weltrangliste vorgestoßen. Die 24-Jährige ist erst die siebte Deutsche der Geschichte unter den besten zehn Spielerinnen. Im Halbfinale am Samstag trifft Kerber auf die Russin Maria Scharapowa, die im Viertelfinale Venus Williams (USA) 6:4, 6:3 besiegt hatte.

Das zweite Halbfinale bestreiten French-Open-Gewinnerin Li Na (China/Nr. 8) und Serena Williams (USA/Nr. 9). Li siegte 6:1, 7:6 (7:4) gegen Dominika Cibulkova (Slowakei/Nr. 14), Madrid-Siegerin Williams profitierte von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Kontrahentin Flavia Pennetta (Italien).

Tennis, ATP in Rom: Bei den Herren erreichten in der italienischen Hauptstadt erwartungsgemäß der Weltranglistenerste Novak Djokovic und French-Open-Sieger Rafael Nadal die Vorschlussrunde. Der an Position zwei gesetzte Spanier Nadal setzte sich gegen Tomas Berdych (Tschechien/Nr. 7) nach 2:07 Stunden mit 6:4, 7:5 durch und trifft in der Runde der letzten Vier auf David Ferrer (Spanien/Nr. 6). Der Serbe Djokovic benötigte für den 7:5, 6:1-Erfolg über Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/Nr. 5) nur 1:23 Stunden und bekommt es nun mit Roger Federer (Schweiz/Nr. 3) zu tun, der sich mit 6:1, 6:2 gegen Andreas Seppi (Italien) durchgesetzt hatte.

Golf, US-PGA-Tour: Der deutsche Golfprofi Alexander Cejka ist nach der zweiten Runde bei der Byron Nelson Championship in Irving/Texas vom zweiten auf den geteilten 20. Platz zurückgefallen. Der 41-Jährige spielte nach seiner starken 65er-Auftaktrunde im TPC Four Seasons Resort am Freitag (Ortszeit) nur eine 73. Mit 138 Schlägen schaffte der in Las Vegas lebende Cejka aber souverän den Cut (142) und qualifizierte sich damit für die beiden Schlussrunden des mit 6,5 Millionen Dollar dotierten Turniers der US-PGA-Tour. Die Führung bei der Byron Nelson Championship übernahm Jason Dufner mit insgesamt 133 Schlägen. Der US-Golfer spielte am zweiten Tag auf dem Par-70-Kurs eine gute 66er-Runde, auf der ihm an den letzten fünf Löchern vier Birdies gelangen. Der Sieger des Turniers erhält 1,17 Millionen Dollar.

Borussia Mönchengladbach, Zugang: Borussia Mönchengladbach hat den Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka verpflichtet. Wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte, unterschrieb der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler vom FC Basel einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. "Bei unseren Bemühungen um Granit Xhaka standen wir in Konkurrenz zu einer ganzen Reihe von europäischen Topclubs und freuen uns, dass es uns gelungen ist, ihn zu Borussia zu holen", sagte Sportdirektor Max Eberl. Über die Höhe der Ablöse vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Dem Vernehmen nach liegt sie bei 8,5 Millionen Euro. Damit wäre der Schweizer Double-Sieger der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte. Für die Schweizer Nationalmannschaft kam Xhaka bislang in sieben Länderspielen zum Einsatz. Mit der U 17-Auswahl der Eidgenossen gewann er 2009 den WM-Titel.

Endspiele des FC Bayern in der Königsklasse

Dusel, Holzpfosten und Nachspielzeit-Albträume