bedeckt München 20°

Sport kompakt:Frings sauer, Adler enttäuscht

Nach Bundestrainer Joachim Löws Nominierung für das WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan melden sich nun die nicht berücksichtigen Fußballer zu Wort.

Torsten Frings ist erneut verärgert über Bundestrainer Joachim Löw. "Für mich ist es nicht okay, dass ich nicht dabei bin", klagte der Kapitän des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen in der "Kreiszeitung Syke" (Freitag-Ausgabe). Löw hatte den 32 Jahre alten Bremer nicht für das WM-Qualifikationsspiel am kommenden Mittwoch (18.00 Uhr/ARD) in Baku gegen Aserbaidschan nominiert. "Ich bin sehr enttäuscht. Die Gründe sind nicht nachvollziehbar", sagte Frings der Bild. Zwischen Frings und Löw hatte es im vergangenen Jahr bereits Ärger gegeben, weil sich der Spieler ungerecht behandelt fühlte. Nun hat Löw statt des Bremers die jüngeren Thomas Hitzlsperger und Sami Khedira für das Aserbaidschan-Spiel nominiert.

Bild aus vergangenen Tagen: Torsten Frings (links) und Bundestrainer Joachim Löw.

(Foto: Foto: dpa)

Torhüter René Adler hat enttäuscht auf seine Nicht-Nominierung für das WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am kommenden Mittwoch in Aserbaidschan reagiert. "Klar bin ich enttäuscht. Wäre ich das nicht, hätte ich wohl meinen Beruf verfehlt. Aber es ist okay, jetzt weiß ich, wo ich zur Zeit stehe, und das ist nur eine Momentaufnahme", sagte der Torwart des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen am Freitag. Tags zuvor hatte Bundestrainer Joachim Löw den Hannoveraner Robert Enke und Tim Wiese von Werder Bremen für die Partie gegen das von Ex-Bundestrainer Berti Vogts betreute Aserbaidschan nominiert. Adler und U-21-Keeper Manuel Neuer vom FC Schalke 04 wurden nicht berücksichtigt.

Nach seinem zweitägigen Kart-Training in Lonato setzt Michael Schumacher seine Vorbereitung auf sein Formel-1-Comeback zu Hause im Schweizer Ort Gland fort. "Michael arbeitet in seinem Fitness-Studio mit seinen Physiotherapeuten", sagte seine Sprecherin Sabine Kehm der Deutschen Presse-Agentur dpa am Freitag. Der Rekord-Weltmeister aus Kerpen soll bei Ferrari den in Ungarn schwer verunglückten Felipe Massa ersetzen, so lange bis der brasilianische Stammpilot wieder fit ist. Der inzwischen 40 Jahre alte Schumacher, der 2006 seine Karriere beendet hatte, soll erstmals beim Großen Preis von Europa in Valencia am 23. August starten. Allerdings muss der siebenmalige Champion zuerst Grünes Licht von den Ärzten bekommen.

Der deutsche Pokal-Wettbewerb im Basketball wird grundlegend reformiert. Um den BBL-Pokal spielen künftig nur noch Vereine aus der Bundesliga, am DBB-Pokal nehmen die 16 Pro A-Ligisten, 16 Pro B-Ligisten sowie die 16 Sieger der Pokalwettbewerbe in den Landesverbänden teil. Dies teilten die Basketball-Bundesliga (BBL) und der Deutsche Basketball-Bund (DBB) am Freitag mit. Als Gründe für die Reform wurden wirtschaftliche Interessen und Terminengpässe bei den Top-Teams aus der Bundesliga genannt.

Bundesliga: Rekord-Transfers

Die Monopoly-Liga