bedeckt München 19°
vgwortpixel

Sport kompakt:Blatter schweigt zu Rummenigge-Kritik

Der Fifa-Boss hält sich nach den Vorwürfen des Bayern-Vorstandsvorsitzenden zurück, Deutschlands drohen bei der Quali zur Fußball-WM 2014 schwere Gegner, Red-Bull-Chef Horner will Mark Webber binden, Matthias Sammer fordert Trainerschein für deutsche Sportdirektoren. Kurzmeldungen

Fifa-Präsident Joseph Blatter hat eine Aussage zu der harschen Kritik von Karl-Heinz Rummenigge an den vermeintlich korrupten Strukturen im Fußball-Weltverband verweigert. "Fragen Sie ihn, was er damit meint. Meinerseits: kein Kommentar", sagte der 75-jährige Schweizer am Mittwoch in Rio de Janeiro. Er sei beim Kongress am 1. Juni von der überwältigenden Mehrheit der Mitgliedsverbände wiedergewählt worden, betonte Blatter. "Fragen Sie ihn, wie das zusammenpasst." Bayerns Vorstandsvorsitzender hatte in einem Interview mit dem Guardian von einem "täglichen Korruptionsprozess bei der Fifa" gesprochen. Rummenigge, der auch Vorsitzende der Vereinigung europäischer Topclubs ist, hatte erklärt: "Ich werde ihnen eine Chance geben, aber ich bin bereit zu einer Revolution, wenn das der einzige Weg ist, eine Lösung zu finden." Nach den jüngsten Korruptionsskandalen in der Fifa und den Bestechungsvorwürfen im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2022 an Katar forderte Rummenigge die Fifa auf, "zu erkennen, dass es Zeit für Demokratie, Transparenz und das richtige Gleichgewicht innerhalb der Fußball-Familie" sei.

Sepp Blatter zurückweisend: "Fragen sie ihn was er meint."

(Foto: AFP)

Unbekannte Täter haben die Einnahmen aus dem Fußball-Testspiel zwischen Werder Bremen und Olympiakos Piräus gestohlen. Die Einbrecher drangen nach der Partie, die am Dienstag in Meppen stattfand und 1:1 endete, in die Geschäftsstelle des ehemaligen Zweitligisten SV Meppen ein. Dort brachen sie einen Tresor auf und entwendeten nach Polizeiangaben einen fünfstelligen Betrag. Über die genaue Höhe gab es weder von der Polizei noch von den beteiligten Vereinen Angaben. Die Schätzungen schwanken um 50.000 Euro. Der Auftritt der Bremer Bundesliga-Profis im Emsland hatte 4840 Zuschauer angelockt.

Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die WM 2014 in Topf eins der besten neun Teams gesetzt. Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw belegt in der vom Weltverband Fifa veröffentlichten Weltrangliste Platz drei und vermeidet in der Ausscheidungsrunde für das Turnier in Brasilien die vermeintlich stärksten Gegner wie Welt- und Europameister Spanien oder den WM-Zweiten Niederlande. Möglich ist hingegen ein Duell mit Frankreich, das in Topf zwei eingeteilt wurde, wie die Fifa am Mittwoch in Rio de Janeiro bekanntgab. Die Auslosung findet am Samstag (20.00 Uhr MESZ) in Rio de Janeiro statt.

Mark Webber steht dicht vor der Verlängerung seines Vertrags beim Formel-1-Rennstall Red Bull. "Eigentlich fehlt nur noch die Unterschrift, für mich ist das nur noch eine Formalität", sagte Teamchef Christian Horner der Sport Bild. "Ehrlich gesagt: Ich persönlich habe ein Problem damit, irgendeinen anderen Piloten in unserem Auto zu sehen oder Mark Webber in einem anderen Team", erklärte Horner. Damit ist wohl auch der interne Ärger um Webber endgültig beigelegt. Der Australier hatte beim Rennen in Silverstone Anweisungen des Teams missachtet und seinen deutschen Teamkollegen, Weltmeister Sebastian Vettel, kurz vor Schluss noch hart attackiert hatte. "Es gibt keinen Grund, unsere Fahrerpaarung 2012 zu ändern. Sie treiben sich gegenseitig zu Höchstleistungen", erklärte Horner.

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer fordert von seinen Kollegen in der Fußball-Bundesliga, einen Trainerschein zu erwerben. "Wenn du 200 Bundesliga-Spiele gemacht hast, wirst du Sportdirektor. Ich habe immer gedacht, ein Sportdirektor ist für die sportliche Leitlinie verantwortlich. Wenn ich keine Trainerausbildung habe, wie soll dann möglich sein, dass ich inhaltlich etwas vorgeben, bewerten und kontrollieren kann?", sagte Sammer der Sport Bild: "sinnvoll wäre es, wenn ein Profi nach seiner Karriere die Fußballlehrer-Lizenz macht und danach Sportdirektor wird." Für Sammer, der Borussia Dortmund als Trainer 2002 zur Meisterschaft führte, hat der eigene Lebenslauf anscheinend Vorbild-Charakter. Von den insgesamt neun Sportdirektoren der Bundesliga haben nur Volker Finke vom 1. FC Köln, Hannovers Jörg Schmadtke und Frank Arnesen vom Hamburger SV den Trainerschein.

Das Pokalspiel zwischen Eintracht Braunschweig und Bayern München ist ausverkauft, die letzten Karten wurden am Mittwoch im Online-Ticket-Shop abgesetzt. Nach Angaben des Zweitligaclubs können 23.500 Zuschauer die mit Spannung erwartete Erstrunden-Partie im DFB-Pokal am Montag (20.30 Uhr/ARD) im Eintracht-Stadion verfolgen. Wegen der großen Nachfrage durfte im freien Verkauf pro Person nur eine Karte erworben werden.

Die lebenslange Sperre gegen Mohammed Bin Hammam durch den Fußball-Weltverband Fifa wird in Asien nicht vorbehaltlos akzeptiert. Japans Verbandschef Junji Ogura forderte die Fifa zur Abgabe einer detaillierten Erläuterung für die Strafe im Korruptionsverfahren gegen den bisherigen Präsidenten des asiatischen Kontinentalverbandes AFC und Angehörigen der Fifa-Exekutive aus Katar auf. "Es ist absolut notwendig, dass die Fifa uns Gründe für die lebenslange Sperre nennt", sagte Ogura in einer von mehreren Zeitungen in Japan verbreiteten Stellungnahme. Ogura berichtete außerdem, Bin Hammam habe in einem Brief an seinen Verband erneut seine Unschuld beteuert.

Für Tommy Haas gestaltet sich der Weg zurück in die Tennis-Weltspitze weiter steinig. Der 33 Jahre alte Wahl-Amerikaner scheiterte beim ATP-Turnier in Los Angeles wie schon in der Vorwoche in Atlanta in der ersten Runde. Durch das gleichzeitige Aus für den Stuttgarter Michael Berrer sind bei dem 619.500-Dollar-Turnier in Kalifornien beide deutschen Spieler bereits aus dem Rennen um die Siegrpämie von 113.000 Dollar. Wildcard-Starter Haas unterlag dem an Nummer sieben gesetzten Bulgaren Grigot Dimitrow deutlich 3:6, 2:6. Der gebürtige Hamburger wartet damit weiter auf seinen zweiten Sieg nach seinem Comeback. Haas war im vergangenen April nach einer 15-monatigen Pause im Anschluss an eine Hüftoperation auf die ATP-Tour zurückgekehrt. Seinen bislang einzigen Sieg hatte er Anfang Juli in Newport/Rhode Island gegen Berrer gefeiert.

Ski-Freestyler Jeret Peterson, Olympiazweiter von Vancouver 2010 im Springen, hat Selbstmord begangen. Das gab die Polizei von Utah am Dienstag bekannt. Der 29-Jährige wurde in der Nacht zum Dienstag mit einer Schusswunde im Kopf in seinem Auto nahe Salt Lake City gefunden. Kurz zuvor hatte er den Polizeinotruf gewählt und angekündigt, sich umzubringen. Peterson hinterließ einen Abschiedsbrief. Nach seiner Silbermedaille in Vancouver hatte Peterson von einer "Erlösung" nach schwierigen Jahren gesprochen, in denen er angeblich schon zweimal versucht hatte, sich das Leben zu nehmen.

Schwimm-WM in Shanghai

US-Gigant Phelps ist zurück