Radsport Van Avermaet holt sich das Gelbe Trikot

Greg Van Avermaet übernimmt nach der 3. Etappe der Tour de France das Gelbe Trikot.

(Foto: AFP)

Er siegt beim Mannschaftszeitfahren mit seinem Team BMC. Loris Karius wird trotz seiner Patzer im Champions-League-Finale herzlich empfangen.

Meldungen im Überblick

Radsport, Tour de France: Das BMC Racing Team mit Kapitän Richie Porte hat das Teamzeitfahren der 105. Tour de France gewonnen. BMC setzte sich am dritten Tag der Frankreich-Rundfahrt nach 35,5 km in Cholet in 38:46 Minuten mit vier Sekunden Vorsprung auf das Sky-Team um Titelverteidiger Chris Froome durch. Dritter wurde Quick-Step Floors (+0:07 Minuten). Das Gelbe Trikot übernahm der belgische BMC-Profi Greg van Avermaet. Weltmeister Peter Sagan musste die Gesamtführung nach nur einem Tag wieder abgeben: Der Slowake konnte seinen Teamkollegen bei der zweiten Zwischenzeit nicht mehr folgen.

Erst am Vortag hatte Weltmeister Sagan die zweite Etappe der Tour de France gewonnen. Der Slowake setzte sich am Sonntag über 182,5 Kilometer von Moulleiron-Saint-Germain nach Le Roche-sur-Yon im Sprint vor dem Italiener Sonny Colbrelli durch und übernimmt dadurch das Gelbe Trikot. Dritter wurde der Franzose Arnaud Démare. Bester Deutscher wurde André Greipel vom Lotto- Soudal-Team, zweitbester Deutscher als Neunter wurde John Degenkolb. Topsprinter Marcel Kittel war nach einem Defekt nur sieben Kilometer vor dem Ziel chancenlos. Ein heftiger Sturz zwei Kilometer vor dem Ziel, dem unter anderem Vortagessieger und Gelb-Träger Fernando Gaviria zum Opfer fiel, hatte das Feld gesprengt.

Radsport Wer Geld hat, hängt die Ankläger ab
Doping im Radsport

Wer Geld hat, hängt die Ankläger ab

In den Dopingverfahren des Tour-Favoriten Christopher Froome und des Helfers Andre Cardoso zeigt sich: Die Fahrer müssen es sich leisten können, ihr Recht einzufordern. Schuld trägt auch die Wada.  Kommentar von Johannes Knuth

Fußball, FC Liverpool: Torwart Loris Karius vom FC Liverpool ist beim ersten Testspiel seines Klubs beim Sechstligisten Chester FC von den eigenen Fans gefeiert worden. Nach seinen schweren Fehlern im Champions-League-Finale gegen Real Madrid (1:3) Ende Mai in Kiew begrüßten die Anhänger den 25-Jährigen mit Standing Ovations. Trainer Jürgen Klopp war angetan vom Empfang für seinen Torwart. "Ich weiß nicht, ob ich etwas anderes erwartet hätte, aber das war nett, sehr nett", sagte Klopp. Liverpool gewann das Spiel souverän mit 7:0.

Zuletzt hatte sich Klopp schützend vor seinen Keeper gestellt, bei dem nach dem Spiel in Kiew eine Gehirnerschütterung diagnostiziert worden war. Diese hatte sich Karius wohl bei einem Ellbogenschlag von Real-Verteidiger Sergio Ramos zugezogen. Kurze Zeit später warf Karius den Ball unbedrängt genau in die Beine von Stürmer Karim Benzema, später ließ er einen Schuss von Gareth Bale durch die Hände rutschen. "Für mich ist die Gehirnerschütterung zu 100 Prozent die Erklärung", sagte Klopp.

Eishockey, DEL: Die Deutsche Eishockey Liga startet mit einer Neuauflage des Playoff-Finales zwischen den Eisbären Berlin und Meister EHC München in die neue Saison. Die Partie wird am 14. September 2018 ausgetragen und live bei Sport1 übertragen. Das teilte die DEL am Samstag mit. Der komplette Spielplan für die Saison 2018/2019 wird an diesem Montag vorgestellt. Brisant ist am ersten Spieltag zudem das Prestigeduell der Adler Mannheim und der Düsseldorfer EG. Bei der DEG steht zur neuen Saison wieder der langjährige Mannheimer Profi und Trainer Harold Kreis als Coach an der Bande.

Der wendige Präsident

Vor der Weltmeisterschaft verteidigt Reinhard Grindel den Nationalspieler Mesut Özil, nun fordert er öffentlich eine Erklärung von ihm. Über einen DFB-Präsidenten, der redet, wie es gerade passt. Von Martin Schneider mehr...