bedeckt München

Sommerspiele in Tokio:Hashimoto wird neue Olympia-Organisationschefin

Seiko Hashimoto, die neue Chefin des Organisationskomitees für die Olympischen Spiele in Tokio.

(Foto: AFP)

Ihr Vorgänger war nach einer sexistischen Äußerungen zurückgetreten. Manchester City baut seinen Vorsprung in der Premier League aus.

Meldungen im Sportticker

Olympische Spiele: Seiko Hashimoto tritt die Nachfolge von Yoshiro Mori im Präsidenten-Amt des Organisationskomitees für die Olympischen Spiele in Tokio an. "Ich werde keine Mühe scheuen, um den Erfolg der Spiele in Tokio zu sichern", sagte Hashimoto nach ihrer Ernennung. Ihr Vorgänger Mori war nach einer sexistischen Äußerung in der vergangenen Woche zurückgetreten.

Hashimoto hatte vor der Bekanntgabe ihren Rücktritt als japanische Olympiaministerin bei Premierminister Yoshihide Suga eingereicht. Suga habe ihr mitgeteilt, er hoffe, dass "ich meine ganze Kraft einsetzen werde, um die Spiele in Tokio so zu gestalten, dass sie vom japanischen Volk angenommen werden", sagte Hashimoto knapp ein halbes Jahr vor den Sommerspielen (23. Juli bis 8. August).

Die 56-Jährige ist olympische Rekordteilnehmerin in ihrem Land und startete in der Zeit von 1984 in Sarajevo bis 1996 in Atlanta bei sieben Olympischen Spielen, viermal trat sie im Eisschnelllaufen an, dreimal als Bahnradfahrerin. 1992 gewann sie bei den Winterspielen in Albertville im Eisschnelllauf über 1500 m die Bronzemedaille.

Der vorherige OK-Chef Mori hatte bei einer Online-Vorstandssitzung des Organisationskomitees gesagt, dass sich Sitzungen mit Frauen in die Länge zögen, weil die miteinander konkurrierenden Frauen alle reden wollten. Die Bemerkung löste in Japan und auch international große Entrüstung aus.

Fußball, England: Spitzenreiter Manchester City hat mit einem 3:1 (1:1) im Nachholspiel beim FC Everton seine Siegesserie in der Premier League fortgesetzt und verfügt nun schon über zehn Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Manchester United. Der zuletzt formstarke deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan fehlte wegen Leistenproblemen.

Die Citizens, die in einer Woche in der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach spielen, gingen am Mittwoch durch Phil Foden nach 32 Minuten in Führung, mussten aber schon fünf Minuten später den Ausgleich des Tabellensiebten durch den Brasilianer Richarlison hinnehmen. In der zweiten Hälfte drehte der Tabellenführer aber richtig auf und unterstrich seine Überlegenheit durch die Treffer von Riyad Mahrez (63.) und Bernardo Silva (77.).

Fußball, Spanien: Auf dem Weg zum elften Meistertitel in Spanien hat Atlético Madrid einen Rückschlag erlitten. Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone kam in einem Nachholspiel bei UD Levante nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, führt die Tabelle aber mit sechs Punkten Vorsprung auf Stadtrivale und Rekordmeister Real Madrid an. Zudem hat Atlético noch eine Begegnung weniger ausgetragen. Enis Bardhi brachte den Gastgeber in Führung (17.). Marcos Llorente bewahrte den Spitzenreiter mit seinem Treffer (37.) immerhin vor der zweiten Saisonniederlage.

© Sz.de/sid/dpa/chge
Zur SZ-Startseite
Borussia Dortmund: BVB-Spieler jubeln in der Champions League gegen den FC Sevilla

BVB-Erfolg in Sevilla
:Dortmund entdeckt Motivation und Leidenschaft

90 Minuten Konstanz bekommt die weiterhin labile Borussia in der Champions League nicht hin - aber beim 3:2 in Sevilla gibt es trotzdem reihenweise positive Erkenntnisse.

Von Ulrich Hartmann

Lesen Sie mehr zum Thema