Fußball-WM 2006:Das schmutzige Sommermärchen

Lesezeit: 14 min

Jahresrückblick Sport - Public Viewing während der WM 2006

Sommer, Sonne, Public Viewing.

(Foto: Jan Woitas/dpa, imago, photothek)

Mit welchen zwielichtigen Methoden Sportlegende Günter Netzer und Medien-Mogul Leo Kirch die Fußball-WM 2006 nach Deutschland holten.

Von Jörg Schmitt und Ralf Wiegand

So gut wie niemand auf Malta kann Schlittschuh laufen. Das ist schon generell traurig, besonders schmerzhaft aber für jemanden, der die einzige Eishalle auf Malta betreibt. "Es gibt keine Eislauf-Kultur auf Malta", konstatierte also der Veranstalter Ian DeCesare zerknirscht, als er im Juli 2003 via Malta Times verkündete, die exotische Eislauffläche nach zwei Jahren wieder schließen zu müssen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB