Ole Gunnar Solskjær:Unerwartete Hilfe aus Molde

FILE PHOTO: Manchester United Reserves v Aston Villa Reserves Barclays Premier Reserve League Play-Off Final

Ole Gunnar Solskjaer war schon Profi und Reserve-Coach bei ManUnited - nun übernimmt er als Interimstrainer.

(Foto: Action Images via Reuters)
  • Ole Gunnar Solskjær wird als Interimstrainer Nachfolger von José Mourinho bei Manchester United.
  • Der Norweger - ausgeliehen von Molde FK - soll für einen Stimmungswandel im Klub sorgen und die vergraulten Profis gütig stimmen.
  • Für die neue Saison haben die Klubverantwortlichen vor, einen renommierten Trainer zu finden - als Kandidat gilt offenbar Mauricio Pochettino von Tottenham Hotspur.

Von Sven Haist, London

Dieses Tor bekommt man nicht aus dem Kopf, es ist zur Legende geworden durch seine Wirkung. Es fiel in der Nachspielzeit des Champions-League-Finales 1999, es war das Siegtor für Manchester United gegen den FC Bayern. Wer es gesehen hat, wird sich immer daran erinnern, wie David Beckham den entscheidenden Eckball ausführte. Wie Teddy Sheringham den Ball am Fünfmeterraum zu Ole Gunnar Solskjær weiterköpfte. Und wie dieser Solskjær dann mit einem rechten Ausfallschritt den Ball über die Torlinie drückte. Die Bewegung machte den ehemaligen norwegischen Angreifer umgehend zu einer Vereinsikone.

Wegen seines jugendlichen Aussehens und gnadenlosem Torinstinkt gilt Solskjær auf der Insel als baby-faced assassin, der Killer mit dem Babyface. In elf Jahren zwischen 1996 und 2007 erzielte Solskjær für den englischen Rekordmeister 126 Tore in 366 Einsätzen. Selbst zwei Jahrzehnte nach dem gewonnenen Finale gegen die Bayern löst sein Name in Manchester sofort wieder Wohlbefinden aus - und deshalb hat ihn der Klub jetzt zurückgeholt. Denn die Arbeitsatmosphäre im Verein ist nach der Niederlage in Liverpool am Wochenende auf dem bisherigen Saisontiefpunkt angelangt.

ManUnited hofft auf den Stimmungswandel

Nur einen Tag nach der Entlassung von José Mourinho gab Manchester United bekannt, dass Ole Gunnar Solskjær, 45, als Interimstrainer bis Saisonende einspringen wird. Am Mittwochabend traf Solskjær im Innenstadthotel The Lowry ein, in dem Mourinho während seiner zweieinhalbjährigen Amtszeit in einem Apartment gelebt und sich am Dienstag verabschiedet hatte. Der Verein einigte sich mit Molde FK auf ein Ausleihgeschäft bis Mai 2019, nachdem Solskjær vor einem Monat in seiner Heimat einen neuen Dreijahresvertrag unterschrieben hat.

Die kürzlich zu Ende gegangene Spielrunde beendete Molde auf dem zweiten Platz, fünf Punkte hinter Meister Rosenborg Trondheim. "Die Anfrage ist ein Ereignis und eine Anerkennung für uns", sagte Moldes Vorstandschef Oystein Neerland. Ob der norwegische Klub eine Entschädigung für die Abwesenheit von Solskjær erhält, ist unklar. Am Donnerstag wird Solskjær in jedem Fall mit seinem Assistenten Mike Phelan, einst im Trainerteam bei Sir Alex Ferguson, die erste Übungseinheit abhalten, bevor er am Freitag auf der Pressekonferenz offiziell bei United vorgestellt wird.

Von der Verpflichtung erhofft sich Manchester United einen Stimmungswandel. Der 67-malige Nationalspieler soll durch seine zugängliche Persönlichkeit und seine nach vorne ausgerichtete Spielweise die von Mourinho vergraulten Profis wieder gütig stimmen und zu einem Team einen. Seit Monaten müht sich der Verein vergeblich, die im Juni 2020 auslaufenden Verträge mit dem spanischen Weltklassetorwart David de Gea und dem derzeit besten Torschützen Anthony Martial zu verlängern. Sofern das nicht bis Saisonende gelingt, droht United der Verlust zweier Leistungsträger.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB