Snowboard:Auf Platz fünf

Jana Fischer und Martin Nörl haben die ersehnte erste Medaille für das deutsche Snowboard-Team bei den Winterspielen in China verpasst. Die beiden Snowboardcrosser wurden bei der Olympia-Premiere des Mixed-Teamevents im Schneetreiben von Zhangjiakou am Samstag Dritte in ihrem Halbfinale und schafften es damit nicht in das Finale der besten vier Teams. Im kleinen Finale fuhren sie dann die beste Zeit und beendeten den Wettbewerb auf dem fünften Platz. Den deutschen Snowboardern drohen medaillenlose Spiele. Nörl war nach drei Weltcup-Siegen im Januar als Führender der Gesamtwertung und einer der Gold-Favoriten nach China gereist, im Einzel aber früh gescheitert, genau wie Fischer, die infolge einer Schultereckgelenksprengung erst Ende Januar in den Weltcup zurückgekehrt war. Die Raceboarder Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister waren im Parallel-Riesenslalom früh ausgeschieden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB